NAME

Question types


Start with


Question limit

of 37 available terms

Advertisement Upgrade to remove ads
Print test

5 Written questions

5 Matching questions

  1. Die Zehen sind nach dem Prinzip der Addition angefügt. Weitere Stellen u.a.: Baumkrone auf Baumstamm gesetzt; Arm/Ärmel an Körper angesetzt; Hand an Arm/Ärmel angesetzt; Zunge an Mund angefügt usw.
  2. Schwingkritzel, Kreiskritzel, Zick-Zack-Kritzel / 5 Jahre alt
  3. Prinzip der Rechtwinkligkeit (zur Hervorhebung, dass es sich z.B. beim Arm nicht um den Körper handelt).
  4. Schräge Leiter, „fliegendes" Gerüst ohne Standlinie, versch. Überschneidungen (Leiter vor dem Fenster rechts, Eimer vor Leiter links, Menschen vor der Wand).
  5. Flugzeugrumpf: von der Seite / Flügel des Flugzeugs: von oben / Simultanperspektive
  1. a
    In welchen Ansichten ist das große Flugzeug auf dem Bild gezeichnet und wie nennt man dieses Phänomen der (räumlichen) Darstellung eines Objekts?
  2. b
    Mit welchen Kritzelformen ist das Bild gezeichnet? Nenne mindestens drei Kritzelformen. / Wie alt war das Kind etwa, das dies gezeichnet hat?
  3. c
    Nach welchem Prinzip sind die Zehen an den Füßen der Person dargestellt? Findet sich dieses Darstellungsprinzip an weiteren Stellen des Bildes?
  4. d
    Welche Ansätze zur Darstellung von Räumlichkeit (im Sinne von Raumtiefe) sind in diesem Bild zu finden?
  5. e
    Welches Prinzip wird an der Darstellung der Extremitäten der Figuren / Tiere deutlich?

5 Multiple choice questions


  1. Welche Veränderung in der Darstellungsweise und Motivstruktur ist gegenüber früheren Kinderzeichnungen hier zu erkennen?

  2. Bei welcher Figur in diesem Bild handelt es sich um eine anthropomorphe Darstellung?

  3. Welcher Phase der Zeichenentwicklung ist diese Malerei zuzuordnen?

  4. Die Anordnung der Figuren auf dem unteren Rand des Bildes bezeichnet man als...?

  5. Wo werden im Bild gegenstandsanaloge Details hinzugenommen?

5 True/False questions

  1. Bis auf eine Ausnahme werden Überschneidungen im gesamten Bild vermieden
    Was lässt sich über die räumliche Darstellung des Bildes sagen?

          

  2. Schemaphase (7 Jahre) Erläuterungen: Der Versuch einer Darstellung als Mitteilungsform wird durch die Verwendung der Schrift in den Fenstern deutlich. Jedem Käfer wird dadurch ein Fenster und somit ein Zimmer in dem Haus zugewiesen.
    Welche Elemente des Bildes betonen besonders den Versuch einer Darstellung mit Mitteilungsgehalt?

          

  3. Größenunterschied (Elemente im Vordergrund sind größer dargestellt als Elemente, die weiter hinten erscheinen sollen; z.B.: Fahrradfahrer, Fluss, Häuser). Die Elemente, die weiter oben gezeichnet sind, liegen weiter hinten im Raum. Nur sehr wenige Überschneidungen/Überdeckungen (z.B. Schornsteinfeger/Haus/Boden, Reh/Bäume, Skifahrer/Burg, Brücke). Das Haus im Vordergrund ist von zwei Ansichten dargestellt (vorne und von der Seite).
    Welche gestalterischen Mittel wurden ausprobiert, um Tiefendimensionalität / Tiefenräumlichkeit zu erreichen?

          

  4. Am Schiebegriff, der gestreiften Decke rechts und dem Kinderwagen-Gestell. Beim Gestell und dem rosa Bären kommt es zu Überschneidungen. Bei der Decke, die über den Schiebegriff hängt, wird allerdings eine Überdeckung vermieden.
    Wie wird gezeichnet um einen Konflikt mit der Tiefendimensionalität zu vermeiden?

          

  5. Warzen, Flicken, Zähne, Blubberbläschen, Feuer mit Holz
    Welche typischen Motive der Schemaphase werden hier schematisch dargestellt? Nenne mindestens drei.

          

Create Set