NAME

Question types


Start with


Question limit

of 2 available terms

Print test

1 Written question

1 Multiple choice question

  1. Adagia: Eigentlich könnte man ihn als den Ur-Urheber des Knigges bezeichnen, legte er mit seiner Erziehungslehre für Prinzen doch erstmals einen Codex vor, der Verhaltensregeln schriftlich fixierte und so dem Privatwissen einer bestimmten Schicht entzog. Gerade für Deutschland, wo die Barrieren zwischen Adel und Bürgertum aufgrund der unterschiedlichen Sprache (am Hofe französisch, in den niederen Ständen deutsch) besonders hoch waren, ein bemerkenswertes Unterfangen. Aber beeindruckend war die Person des Erasmus von Rotterdam in jeder Hinsicht, verteidigte der hochgebildete, im ausgehenden Mittelalter Geborene (ca. 1466-1469) doch humanistische Ansichten und Ideen. Diese Ideale trugen ihm auch seine Rolle als Vermittler im Streit zwischen Luther und der theologischen Fakultät ein. Seine Bemühungen hatten aber keinen Erfolg, zu verhärtet waren die Fronten, zumal ihn sein beständiger Wille nach Unabhängigkeit schlussendlich dazu bewog, sich selbst und seinen humanistischen Überzeugungen treu zu bleiben und mit aller Intensität und Kraft bis zu seinem Tod 1536 an seinen eigenen Bildungswerken und Bibelauslegungen zu arbeiten, die der Nachwelt in unterschiedlichen Ausgaben erhalten geblieben sind.

Create Set