Bakteriämie, SIRS, Sepsis

STUDY
PLAY

Terms in this set (...)

Nächste Schritte bei Verdacht auf Sepsis?
Blutkulturen abnhemen, dann Beginn mit empirischer Antibiotikatherapie
Bakteriämie -Definition
Vorkommen von lebenden Bakterien im Blut,
Nachweis mittels Blutkulturen oder Mikroskopie,
Bakteriämie ist was -als Teil wovon?
Teil des natürlichen Verlaufs einer Infektion
Bakteriämie ist (hinweis,anzeichen)
Anzeichen einer schweren unkontrollierten Infektion
Intravaskuläre Infektionen als Quelle für Bakteriämie
Infektiöse Endokarditis, Mykotisches Aneurysma, Septische Thrombose, Thrombophlebitis, oder Katheterinfusion bei liegendem i.v. Katheter
Mykotisches Aneurysma
KEINE PILZINFEKTION DER ARTERIE; sondern Infektion mit Mikroorganismen
Pathogenese Mykotisches Aneurysma?
Entzündliche Schädigung der Arterienwand -> Aneurysmatische Erweiterung -> Kann Ruptur verursachen
Extravaskuläre Infektionen als Quelle für Bakteriämie?
Infektionen von Organsystemen (respirationstrakt, Harnwege, Abdomen, Haut/Weichteile/Wunden)
wovon ist es abhängig bei extravaskuären Infektionen ob es zur Bakteriämie kommt/kommen kann?
Abhängig von der Menge der Erreger und Fähigkeit zur Invasion
mögliche Verläufe einer Bakteriämie?
Transient, Kontinuierlich, Intermittierend
Transiente Bakteriämie
dauert wenige Minuten, Hauptsächlich postinterventionell (Zahneingriffe, Endoskopien)
Kontinuerliche Bakteriämie
Blutkulturen über mehrere Stunden positiv
Häufige Ursachen für Kontinuierliche Bakteriämie?
Infektiöse Endokarditis, Mykotisches Aneurysma, Katheterinfektion
intermittierende Bakteriämie
Nur zeitweise Nachweis von Bakterien, Infektionen mit unregelmässiger Streuung in die Blutbahn (als Ursache)
Beispiele für Ursachen für Intermittierende Bakteriämie?
Pneumonie, Pyelonephritis, Gallenwegsinfektion, Intraabdominale Abszesse
Definition SIRS
Entzündliche Reaktion des Körpers, Auslöser koönnen dabei infektiös oder nicht infektiös sein!
Auslöser SIRS
Infektionen, Verbrennungen, Trauma
SIRS "heisst"=
systemic inflammatory response syndrome
SIRS "Diagnostische Kriterien"
mehr als 2 der folgenden Symptome:
- Temperatur >38° oder <36°,
- Herzfrequenz >90/min
- Atemfrequenz >20/min (oder PaCO2 <4.3kPa)
- Leukozyten >12'000 oder <4'000 oder >10% Bandförmige Leukozyten
Infektiöse Ursachen SIRS - Häufigkeit
1) Bakteriämie
2) fungämie
3) Parasitämie
4) Virämie
Definition Sepsis
Lebensbedrohliche Organdysfunktion durch eine dysregulierte Reaktion des Körpers auf eine Infektion,
"Diagnostische Kriterien Sepsis"
vermutete oder bestätigte Infektion PLUS Vorliegen einer Organdysfunktion
- akuter Anstieg um 2 Punkte im ausfühlichen SOFA Score!
SOFA =
sequential organ failure assessment
Screening Sepsis
Vorliegen der Quick- SOFA Kriterien:
- AF >22/min
- Eintrübung
- Systolischer BD <100mmHG
welche Parameter misst (included) SOFA Score
respiration (PaO2/FiO2)
Coagulation (Plättchenzahl)
Leber (Bilirubin)
Kardiovaskulär (MAP, Dopamin/NE/E)
ZNS (Glascow coma scale)
Niere (Kreatinin, Urin-output)
Definition des septischen Schocks
Sepsis PLUS Vasopressoren nötig für MAP >65mmHG PLUS Laktat >2mmol/l (trotz adäquater Flüssigkeitszufuhr)
Mortalität septischer Schock?
hohe Mortalität
N.meningitidis - Erregerreservoir
Mensch einziges Erregerreservoir
Natürliches Habitat von N.meningitidis
Nasopharynx als natürliche Habitat
Transmission von N.meningitidis
Tröpfcheninfektion
Serogruppen B,C,Y wo?
in westlichen Ländern
Serogruppen A wo?
in Entwicklungsländern
Sergruppe B und C verursacht was?
häufiger Meningitis und Meningokokkämie
Serogruppe Y verursacht häufiger was?
Pneumonie
KEY POINTS Meningokokken
Meningokokken Infektion - Leitsymptome häufig nicht die typischen klinischen Zeichen einer Meningitis sondern diejenigen einer Sepsis,
kann mit unspezischen oder atypischen Symptomen beginnen - oftmals harmlos erscheinen - führen auf falsche "Fährte",
- kann innerhalb von Stunden tödlich sein!
- AB so früh wie möglich, parallel zur Diagnostik
Pathogenese der Sepsis
1. Infektion => 2. Erkennen von Mikroorganismen durch Zellen und Zelluläre Antwort
=> 3. Aktivierung von Entzündungsmediatoren (Antiinflammatorische und Proinflammatorische Mediatoren) => 4. Hypothalamus, Endothelzellen UND Gefässwände werden Inflammatorisch aktiviert
=> 5. es resultiert Fieber, Tachykardie und Tachypnoe; Thrombose oder Blutung; Vasodilatation
=> 6. schliesslich kommt es zur Hypoxämie!
Häufige Erreger bei positiver Blutkultur (Bakteriämie)
ca 50% Gramnegative, 40% grampositive, wenige Pilze und Anaerobier, sowie Mischinfektion
Häufige Grampositive Erreger bei Bakteriämie
Staph aureus,
Staph. epidermidis,
Orale Streptokokken,
Streptokokk. pyogenes,
Pneumokokkenm
Streptokokkus bovis
Häufige gramnegative Erreger bei Bakteriämie
E. coli
Pseudomonas aeruginosa
Klebsiellen,
Enterobacter spp,
Serratia spp,
Proteus spp,
Bacteroides spp,
Salmonella spp
Bakterielle Komponenten der Sepsis
Zellwandstrukturen, Porenbildende Exotoxine, Superantigene, Enzyme
Zellwandstrukturen als bakterielle Komponente der Sepsis
Zellwand Gramnegativer Bakterien = LPS, Lipid A,
Alle Bakterien = Peptidoglykane
Zellwand Grampositive = Lipoteichonsäure
was ist das Porenbildende Exotoxin von Staph aureus
a- Hämolysin
was ist das Porenbildende Exotoxin von Strepto. pyogenes?
Streptolysin O
Superantigene wovon produziert?
Staph aureus und Streptokokkus pyogenes
Superantigen von Staph aureus
Toxic Shock Syndrom Toxin 1
Superantigen von Streptokokkus pyogenes
PSE
PSE =
Pyrogene Streptokokken-Exotoxine
Bei der ... von Mikroorganismen werden Bestandteile der Keime sogenannte ... durch ... der Wirtszelle - vor allem auf ... erkannt
1 Invasion 2 PAMP 3 Rezeptoren 4 Leukozyten
Auslösung einer .... und immunologischen ... beim Wirt
1 entzündlichen 2 Antwort
Bei den Rezeptoren handelt es sich v.a. um .... und .... Rezeptoren
CD 14 und Toll like
Entzündungskaskade bei Infektion
1) Erkennen der PAMP (Bestandteile) der Mikroorganismen durch rezeptoren der Wirtszelle (v.a Leukozyten
2) Auslösung einer entzündlichen und immunologischen Antwort beim Wirt
was ist die Aufgabe der Mediatoren bzgl Entzündung?
Modulation der Entzündung!
Entzündungs-Mediatoren
Zytokine, Interleukine, Chemokine, Interferone, Colony-Stimulation Factors (CSF)
was begünstigt eine "fehlende" Immunantwort?
unkontrolliertes Wachstum und Ausbreitung einer Infektion
was kann überschiessende Immunreaktion auslösen?
häufig bei Sepsis beobachtet (überschiessende Reaktion), führt ebenfalls wie fehlende Reaktion zu einer Wirtsschädigung!
Entzündliche Aktivierung des Hypothalamus führt zu? (Aktivierung durch Mediatoren?)
Fieber, Tachykardie und Tachypnoe
Entzündliche Aktivierung der Endothelzellen auf Kapillaren führt zu?
Akkumulation von Neutrophilen, Thrombozytenadhärenz, Capillary leak, verstärkte Koagulation + verringerte Fibrinolyse
was ist/ bzw. wozu führt verstärkte Koagulation und verringerte Fibrinolyse?
disseminierte intravasale Gerinnung
wozu führt die entzündliche Aktivierung der Gefässwände?
erhöhte NO bildung, und Gefäss (Vaso)-Dilatation
Epidemiologie der Sepsis - wie viele Prozent der Todesfälle?
10% aller
was ist erstaunlich in der Entwicklung der Sepsis?
keine wesentliche Besserung in den letzten 25 Jahren
Mortalität Sepsis
15%
Mortalität Septischer Schock
45%
Klinische Bilder der Sepsis - Primär
- Fieber oder Hypothermie,
- Frösteln,
- Schüttelfrost
- Tachypnoe,
- zT Hautläsionen,
- Im Verlauf veränderungen des Bewusstseinszustandes,
- Leukozytose
Komplikationen der Sepsis
Hypotension,
Blutungen (Disseminierte intravasale Gerinnung)
Linksverschiebung, Eosinophilie,
Leukopenie, Thrombozytopenie,
Organversagen: Lunge, Niere, Leber, Herz, Koma
Wie äussert sich Organversagen in Lunge
Hypoxämie, Zyanose, Azidose
Wie äussert sich Organversagen der Niere?
Oligourie, Anurie, Azidose
Wie äussert sich Organversagen der Leber?
Ikterus
Wie äussert sich Organversagen des Herzens?
kongestives Herzversagen
wie äussert sich Organversagen des ZNS?
Koma
Ort der initialen Infektion der Sepsis - wo ist die häufigste Lokalisation?
Lunge, gefolgt von Abdomen
Was sind Risikofaktoren für eine Sepsis?
unterschiedliche:
- Genetische Polymorphismen,
- Epidemiologische,
- Spital Faktoren,
- Med. Massnahmen
- Chirurgie
- Patienten Faktoren
Patienten Risikofaktoren im Zshg mit einer Sepsis
Alter, Komorbidität, Immunkompetenz, Impfstatus, Ernährung, Integrität der Mukosa
Was sind Spital Faktoren (RF) im zusammenhang mit einer Sepsis?
Dauer der Hosp.,
Ort der Hospit. (IPS; Station)
Lokale Epidemiologie der AB-Resistenz,
Nosokomiale Faktoren
Diagnostik der Sepsis
Klinische Manifestation, Mikrobiologische Diagnose!
Therapie des Septischen Schocks
Kontrolle des Infektfokus => Antibiotika, ggf chirurg. Sanierung des Infektfokus,
Kreislaufunterstützung (Flüssigkeit, Blut, Vasopressoren)
Atemunterstützung,
Ev. Steroide,
Ev. aktiviertes Protein C,
ev. Nierenersatzverfahren