Hammerexamen Vokabeln

STUDY
PLAY

Terms in this set (...)

Langhans-Riesenzellen
granulomatösen Erkrankungen (Tuberkulose, Sarkoidose, M. Crohn)
Gumprecht-Kernschatten
CLL
Epitheloidzellen
granulomatöser Entzündungen (z.B. Tuberkulose, Sarkoidose)
Sternberg-Reed-Riesenzellen
Morbus Hodgkin
Doxorubicin NW
Kardiomyopathie
Vinca-Alkaloide (Vinblastin, Vincristin etc.) NW
Polyneuropathie
Cyclophosphamid NW
hämorrhagische Zystitis
Cholestaseparameter
AP, γ-GT, direktes Bilirubin
Ursodeoxycholsäure Einsatz
PSC
Colestyramin Einsatz
Hypercholesterinämie
Courvoisier-Zeichen
gleichzeitige Vorliegen einer prallelastischen aber schmerzlosen Gallenblase und eines Ikterus bei Pankreas oder Gallenwegskarzinom
Blumberg-Zeichen
Palpation des linken Unterbauches führt zu kontrallaterlem Loslassschmerz > Appendizitis
Carbohydrate Deficient Transferrin (CDT)
Alkoholabusus
Alpha-1-Fetoprotein (AFP)
Tumormarker HCC; Keimzelltumor Hoden, Ovar
Leberhautzeichen
Palmarerythem, Teleangiektasien (u.a. Spider nävi)
Merkspruch Child Pugh
"ALter QUark BILdet ENteral ASZITES"
Albumin, Quick, Bilirubin, Enzephalopathie und Aszites
Merkspruch primärer Hyperparathyreoidismus
"Stein- Bein- und Magenpein"
Nephrolithiasis, Akroosteolysen u. Osteopenie, Appetitlosigkeit u. Übelkeit u. Obstipation
u. seltener auch Ulcus ventriculi/duodeni
Mirizzi-Syndrom
Kompression des Ductus hepaticus communis durch Steine im Gallenblasenhals oder im Ductus cysticus
Karzinoid Symptome
neuroendokriner Tumor führt zu Flush, Diarrhoen und Asthmaanfälle nach Alkohol- oder Nahrungsaufnahme
Insulinom Symptome
rezidivierenden Hypoglykämien
Phäochromozytom Symptome
katecholamin-ausschüttender Tumor führt zu Hypertonie, Kopfschmerzen, Schwitzen und Tachykardie
Minimal-Change-Glomerulonephritis Charakteristikum
Lidödeme
akutes Leberversagen Trias
Bewusstseins- und Gerinnungsstörung sowie Ikterus
Nierenvenenthrombose Symptome
Niereninfarkt mit starken Flankenschmerzen und einer Hämaturie
Cholelithiasis 6 F
Fat, Female, Fourty, Fertile, Fair (hellhäutig), Family
STEMI EKG Zeichen
Akutstadium:T-Überhöhung, ST-Streckenhebung
Zwischenstadium: R-Verlust, Terminale T-Negativierung, Ausbildung einer pathologischen Q-Zacke ("Pardee-Q")
Chronisches Stadium (lebenslang): Persistierende, verbreiterte und vertiefte Q-Zacke, keine vollständige Erholung der R-Zacke, präterminale T-Negativierung
EKG Lokalisation Vorderwandinfarkt
I, AVL, Brustwandableitungen
EKG Lokalisation Hinterwandinfarkt
II, III, AVF
EKG Lungenembolie
Rechtsherzbelastung mit SIQIII Typ, P-pulmonale/dextroateriale, T-Negativierungen V1-V4
(außerdem erniedrigter O2 Partialdruck und erniedrigter Kohlendioxidpartialdruck )
EKG Perimyokarditis
ST-Hebungen aus dem tiefen S, Vorderwand und Hinterwand betroffen
EKG Linksschenkelblock
Tiefe S-Zacken in V1,2 > 0,12s
EKG Rechtsschenkelblock
rSR'-Formation in V1,2 (meist M-förmig) > 0,12s
Enzymdiagnostik HI Merkspruch Anstieg
"Mein Troponin Commt Gut, leider"
Myoglobin (2-4h), Troponin (3h; am sensitivsten aber auch bei Lungenembolie erhöht), CK-MB (3-12h), GOT (6-12h), LDH (6-12h; bleibt am längsten)
Conn-Syndrom
primärer Hyperaldosteronismus, Renin reguatorisch erniedrigt (schwer einstellbare Hypertonie!)
M Cushing
vermehrte ACTH Produktion führt zu Hyperkortisolimus mit: Stammfettsucht, Stiernacken, Osteoporose, Neigung zu Hautulzera, Striae rubrae, Akne, Muskelschwund
Hepatitis C Therapie
Sofosbuvir in Kombination mit Ledipasvir und/oder Ribavirin
Sicca-Syndrom
Symptomkonstellation aus trockenem Mund und trockenem Auge ist Leitsymptom des Sjögren-Syndroms
Auer-Stäbchen
AML
Hyperparathyreodismus
primär Hyperkalziämie, PTH erhöht
sekundär Hypokalzämie, PTH erhöht
tertiär Hyperkalziämie durch Autonomie der PTH-sezernierenden Nebenschilddrüsen (ausgelöst via Hypokalziämie)
Skelettszintigramms womit
99mTc-markiertes Diphosphonat
M. Addison
primärer Nebenniereninsuffizienz
MEN-1 Syndrom
primären Hyperparathyreoidismus, Pankreastumore, Hyophysentumore
MEN-2 Syndrom
medulläre SD CA, Phäochromozytom
Caplan-Syndrom
rheumatoider Arthritis und Silikose
Felty-Syndrom
schwere Verlaufsform der rheumatoiden Arthritis mit Splenomegalie, Leukozytopenie und hohen Rheumafaktor-Titern
Sjögren-Syndrom
chronisch entzündliche Erkrankung der Tränen- und Speicheldrüsen und würde zu einem trockenen Mund (Xerostomie) und trockenen Augen (Xerophtalmie) führen
Fehlstellungen der Finger bei rheumatoiden Arthritis
Schwanenhals- und Knopflochdeformität sowie ulnare Deviation
Psoriasisarthritis
Wurstfinger
NW Glukokortikoide
Osteoporose, Muskel- und Hautatrophie, Stammfettsucht, erhöhte Infektanfälligkeit, psychischen Veränderungen reichen von depressiver Verstimmung bis Euphorie (Lab. Hyperglykämie, Hypokalziämie, evtl Thrombozytose, Leukozytose)
Tabakrauchen Protektiv für
Colitis ulcerosa, exogen allergische Alveolitis
Bronchiektasen CT Zeichen
Tram-Linien, Siegelringe
Lungenfibrose CT Zeichen
Wabenmuster
Exogen-allergische Alveolitis CT Zeichen
milchglasartige Eintrübungen (Retikulonoduläre Zeichnungsvermehrung im Röntgen)
Therapie Status Asthmatikus Merkspruch "ASTHMA"
Adrenerge Substanzen (kurzwirksame β2-Sympathikomimetika), Steroide (Glukortikoide), Theophyilin, Maskensauerstoff, Auslöser entfernen
Paget-von-Schroetter-Syndrom
Thrombose der Armvenen
nephrotisches Syndrom
Kinder: Minimal Change
Erwachsene: mebranöse Glomerulobephritis
Agrunlozytose
hohes Fieber, Angina tonsillaris (Halsschmerzen) und Stomatitis aphthosa (Mundschleimhautentzündung)
Irisblendenphänomen
Leberhämangigom
Radspeichenmuster
Fokal noduläre Hyperplasie
Kalimum der Diruektika
Schleifendiruetika (Furosemid) runter
Thiazidduretika (HTC) runter
Aldosteronantagonisten (Sprinolakton) oder Aldosteron unabhängige (Triamteren, Amilorid) hoch
Achalasie Breischluck
Sektglasform
Eosinophile Gastritis Endoskopie
Ringförmige Schleimhautdefekte ("Baumringaspekt")
Morbus Whipple
Malabsorptionssyndrom, abdominelle Schmerzen, Diarrhö, Arthritis, neurologische Störungen
Merkspruck M. Krohn
"Niktion NOD2 you BEST for you"
Risikofaktoren Nikotin und familär NOD2Gen, Aktivitätsindex der Erkankung nach BEST
Mikroangiopathie (welche gibt es)
TTP und HUS
HF Berechnen EKG
300/RR Abstand in cm bei 50mm/s
150/RR Abstand in cm bei 25mm/s
Antimochondriale Antikörper (AMA)
PBC
unselektiven α-Blockers Gabe bei Phäochromozyton
Phenoxybenzamin
Medikament M. Cushing
Mitotan
ADH Analogon
Desmopressin
Vasopressin-Antagonisten (Vaptane)
Tolvaptan
Goodpasture-Syndrom
RPGN, Anti Basalmembran, Zerstörungsprozesse der Nieren und Lunge
Morbus Berger
IgA-Nephropathie
Indikationen zur Dialyse: A-E-I-O-U
Azidose, Elektrolytentgleisung (Kalium), Intoxikationszeichen, Overload (Überwässerung), Urämie
Ausfallreihenfolge Hypophysenvorderlappeninsuffizeinz GLuTAmat
GH-LH/FSH-TSH-ACTH
HP Eradikationstherapie
PPI+Clarithromycin + Amoxicillin French) oder Metronidazol (Italian)
Addison-Krise Symptome
Somnolenz, Diarrhö, Fieber, , Hypotonie, Pseudoperitonitis
Cross-Match-Untersuchung bei Transplantation
Das Serum des Organempfängers wird auf präformierte Antikörper gegen Lymphozyten des Spenders untersucht
Lupus Entzündungsparameter
Divergenz BSG erhöht CRP normal
M. Werlhof
idiopathische immunthrombozytopenische Purpura (ITP)
Lebensmittelintoxikation durch
s. aureus
Himbeergeleeartige Diarrhö
Amöbenruhr
nicht-namentlich Meldung bei Krankheitsverdacht von
HIV, Syphilis, Echinokokkose, Malaria, Toxoplasmose (konnatal), Treponema pallidum, Plasmodium
Breitspektrum-Antibiotika
Carbapeneme, Fluorchinolone (Levofloxacin (III) Moxifloxacin (IV)) sowie Piperacillin/Tazobactam, folgende Kombis sind oft:
Piperacillin + Tazobactam
Ampicillin + Sulbactam, ggf. in Kombi mit Gentamicin
Ciprofloxacin + Metronidazol
Typhus-charakteristischen Symptome
Kontinua-Fieber, Roseolen auf der Bauchhaut, relative Bradykardie, Benommenheit und erbsbreiartige Stühle
Exanthem Kinder typische Konstellationen
Röteln: Makulopapulöses hellrotes Exanthem nicht konfluierend, Nuchale und retroaurikuläre Lymphadenopathie, wenig krank, leichtes Fieber
Masern: starkem Krankheitsgefühl und typischerweise zweigipfligem Fieberverlauf einher. Das Exanthem ist makulo-papulös, konfluierend und beginnt meist hinter den Ohren, die Lymphknotenschwellungen sind eher generalisiert.
Erythema infectiosum: girlandenförmiges, juckendes Exanthem, auch benannt als Ringelröteln (Parovirus B19)
Scharlach: Angina tonsillaris, Fieber, Halsschmerzen und Erbrechen. Im Verlauf feinfleckiges Exanthem mit Betonung der Leistengegend, einer Wangenrötung mit perioraler Blässe u. stark gerötete Zunge (Himbeerzunge).
Eugenaugenzellen
Koilozyten
Einschlusskörperchen
CMV
HPV
HSV
Mottenfraßnekrose
akuter Schub einer chronischen Hepatitis B oder C
Trisomie 21 (Down-Syndrom)
typische Fazies mit flachem Gesicht, Brachyzephalus, mongoloide Lidachsenstellung, Epikanthus, kleiner Mundhöhle mit großer meist vorstehender Zunge (Makroglossie) sowie Minderwuchs und muskuläre Hypotonie, Vierfinger Furche
Trisomie 18 (Edwards-Syndrom)
Fehlstellung der Finger, wobei Mittel- und Ringfinger von beiden Seiten von Zeigefinger und kleinem Finger überlappt werden, Mikrozephalie mit prominentem Hinterhaupt, eine Hypognathie und dysmorphe Ohren. In über 90% der Fälle liegt ein begleitendes Herzvitium vor.
Trisomie 13 (Pätau-Syndrom)
Hexadaktylie
Name des Medikaments welches bei juvenile Idiopathische Arthritis intraartikulär appliziert wird
Triamcinolon
Erreger typische Krankheit
Trichophyton rubrum
Malassezia-Spezies (häufig beim Mittelmeer gewesen)
Corynebacterium minutissimum
Borrelia burgdorferi
Humane Papillom(a)viren
Krankheit
Tinea capitis
Pityriasis versicolor
Erythrasma
Erythema migrans
Condylomata plana
Hautbefund typische Krankheit
Pyoderma gangraenosum
Necrobiosis lipoidica, Acanthosis nigricans
Krankheit
Morbus Crohn
Diabetes Mellitus
perlschnurartiger Randsaum
Basalzellkarzinom
Pautrier-Mikroabszessen
Mycosis fungoides
Doppel Liedfalte
atopische Dermatitis
flammende Rötung
Erysipel
Defekt von "5cm großem Kreis ausgehend" dann Ausbreitung des Exanthems entlang der Hautspaltlinien
Pityriasis rosea
Mollusca contagiosa
Dellwarzen
Tapeziernagelphänomen
Lupus erythematodes
Zusätzliches zu den Medis
Cylcophosphamid
MTX
Produkt
Folsäure
MESNA
Hertoghe-Zeichen
Ausdünnung der lateralen Augenbrauen bei atopischen Dermatitis
nächtlicher Juckreiz, Familie auch betroffen
Scabies
vergrößerte Amnionlücke
"Kuss-Maul": Ketonkörper, Urämie, Salicylsäure, Methanol, Äthylenglykol (bzw. Ethylenglykol), (Urämie), Laktat
double-bubble-Zeichen
Duodenalatresie bei Neugeborenen
β-trace-Protein
im Liquor mehr als im Serrum zur Diagnostik einer Rhinoliquorrhö
Pringle-Manöver
Abklemmen des Lig. hepatoduodenale zur Blutungsreduktion bei Leberoperation
Bennett-Luxationsfraktur
Rolando-Fraktur
Winterstein-Fraktur
intraartikuläre Schrägfraktur des Os metacarpale I mit Subluxation im Daumensattelgelenk
Basisnahe intraartikuläre T- oder Y- Fraktur meist auch mit Dislokation im Daumensattelgelenk
extraartikuläre Fraktur der Basis des 1. Mittelhandknochens
Chromogranin A
Tumormarker Karzinoid
Medikament mit Endung -cain
Lokalanästhetikum
Cimino-Shunt
Anastomose zwischen A. radialis und V. cephalica am distalen Unterarm zur Dialyse
Arthrose Zeichen Röntgen
subchondrale Sklerosierungen, Osteophyten, Gelenkspaltverschmälerung, Geröllzysten
Steppengang Muskeln
N. fibularis profundus und peroneus communis
Osteogenesis imperfecta
Glasknochenkrankheit
Morbus Osgood-Schlatter
aseptische Knochennekrose der Tuberositas tibiae (Insertion des Lig. patellae)
Schmorl-Knötchen
Morbus Scheuermann
5 Medikamente der ersten Wahl bei Hypertonie
ACE-Hemmer, langwirksame Kalziumantagonisten, Beta-Blocker, Angiotensin-Rezeptor-Blocker und Thiazid-Diuretika
Codman-Dreieck
dreieckförmige Periostreaktion radiologisches Malignitätszeichen bei Knochentumoren
mensikus zeichen
Steinmann I II, Böhler, Payer, Apley Grinding
Arthritis urica
Gicht
Tripletest
AFP, HCG, unkonjugiertes freies Estriol (uE3)
Blasenmole Diagnostik
vaginale Abgang bläschenformiger Strukturen; vaginale Blutungen im 1. Trimenon bei übermäßigem Anstieg des β-HCG-Spiegels und ein zu schnell wachsender Uterus
geburtshilfliche Einstellung
I. hinteren Hinterhauptslage
II. hinteren Hinterhauptslage
Vorderhauptlage
Stirnlage
Lage
kleine Fontanelle dorsal, Pfeilnaht 1. schräger Durchmesser
kleine Fontanelle ventral, Pfeilnaht 2. schräger Durchmesser
große Fontanelle führt im Geburtskanal
Stirn führt im Geburtskanal
Psammomkörperchen
serös-papillären Zystadenokarzinom des Ovars
PCO (Stein-Leventhal)
Zyklusanomalien, Hyperandrogenismus und zystisch veränderte Ovarien
Erweiterte Naegele-Regel zur Berechnung des Geburttermins
Erster Tag der letzten Regelblutung + 7 Tage + 9 Monate +/- Abweichung vom regulären 28-Tage-Menstruationszyklus
blutig-borkigen Schnupfen
M. Wegener
Schneebälle im Augenhintergrund
Candia Mykose chronischen Uveitis
Auftreten von Lichtblitzen
akute inkomplette Glaskörperabhebung
Mouches volantes
Glaskörpertrübungen, zeigt sich als schlangen- oder fadenförmige dunkle Linien oder Punkte (Fliegen)
Nachtblindheit
Retinopathia pigmentosa
kirschroter fleck in der fovea centralis
aterieller Verschluss
Rosette im Augenhintergrund
Cataracta traumatica
orangefarbene Pigment im Augenhintergrund
Aderhautmelanom
Lambert-Eaton-Syndrom
rumpfnahe Muskelschwäche (Schulter- und Hüftmuskeln), die sich durch Erholung wieder gibt
Karpaltunnelsyndrom
nächtliches Kribbeln der Finger und eine Schmerzaustrahlung bis in den Oberarm
pathologische Fraktur
entsehen ohne Trauma\Gewalteinwirkung z.B. durch Tumore
akute intermittierende Porphyrie
Trias bestehend aus (kolikartigen) Abdominalschmerzen, (peripheren) Paresen und/oder Psychosen sowie Tachykardie
Restless-Legs-Syndroms
aufwachen nachts weil Beine bewegt werden wollen sonst schmerzen etc., Pramipexol Gabe
Neurapraxie
(temporäre) Funktionsuntüchtigkeit eines Nerven
Multiple Sklerose, MS
Encephalomyelitis disseminata
IMPP häufige CYP Inhibitoren
Antimykotika (Azole, z.B. Itraconazol; fast jedes CYP), Cotrimoxazol (Sulfamethoxazol; CYP 2C9)
IMPP häufige CYP Induktoren
Rifampicin, Carbamacepin (Induziert sich selbst > Dosis muss bei längerer Gabe gesteigert werden)
TZA
Doxepin, Amitriptylin, Imipramin, Desipramin (anticholinerge Wirkung)
Antisympathotonika
Clonidin, a-Methyldopa, Urapidil, Moxonidin, Reserpin, Tizanidin (Endung Idin wie Clonidin)
a-Blocker
Doxazosin (Bei benigner Prostata Hyperplasie eingesetzt macht oft orthostatische Beschwerden), Tamsulosin , Phenoxybenzamin (Endung zosin)
Atypische Antipsychotika
Clozapin (ohne klinisch relevante motorische Nebenwirkung), Olanzapin, Risperidon
H1 Anihistaminikum der 2 Generation
Loratadin, Cetirizin (Vorteil keine Sediernde und keine anticholinerge Wirkung)
maligne neuroleptische Syndrom
Fieber, Hypertonie, Rigor, Tremor und psychopathologischen Symptomen
anticholonerges Syndrom
Mundtrockenheit, Mydriasis, Obstipation und tachykarde Herz-Rhythmus-Störungen (Leukozytose, ck hoch)
serotonerges Syndrom
Fieber sowie zu neuromuskulären (Hyperreflexie, Tremor, Ataxie) und psychiatrischen Symptomen (Delir, psychomotorische Unruhe), Übelkeit
supraventrikuläre Tachykardie
ventrikuläre Tachykardie
Adenosin
Amiodaron
Osteochondrom
nicht schmerzhafte Pilzförmige Vorwölbung (auch blumenkohlartig) beim Kind
Schneegestöber im US
Trophoblastentumor
Hypertonie in der Schwangerschaft Medis
a-methyldopa, akuttherapie Dihydralazin, Alternative Metropolol
Cholesterinsärge
Histo bei Cholesterinembolie-Syndrom
Häufigste neurologische Manifestation einer AIDS-Erkrankung
Zerebrale Toxoplasmose (typisch ist kontrastmittel anreichender Rand u. Pseudozysten mit Toxoplasmose-Bradyzoiten in der Patho)
pulssynchrones Ohrgeräusch
Paragangliom (Glomustumor)
ACE als Aktivitätsparameter und zur Therapiekontrolle bei
Sarkoidose
M. Binswanger
subkortikale arteriosklerotische Enzephalopathie vaskuläre Demenz