Terms in this set (78)

1. Unspezifische Allgemeinsymptome: Abgeschlagenheit, nächtliches Schwitzen, ev. subfebrile Temperaturen, Myalgien; ev. glanzlo se, brüchige Nägel, ev. Pigmentverschiebungen im Bereich der Handrücken, Palmarerythem (DD: Lebererkrankung)

2. Polyarthritis, ev. Tendovaginitis und Bursitis -Zu Beginn oft oligoartikuläre, asymmetrische Manifestation. Im Verlauf symmetrische Beteili gung der kleinen Gelenke: Metacarpophalangeal-(MCPs) und proximale lnterphalangeai (PIPs) sowie Finger-und Zehengrundgelenke (MTPs) mit Bewegungsschmerz und Schwel lung -+ Schmerzhafter Händedruck = Querdruckschmerz = Gaensslen-Zeichen; Wellenrelief der Grundgelenke durch Schwellung verstrichen. Bei Arthritis des Handgelenkes schmerz hafte Volarbeugung im Handgelenk. Im akuten Entzündungsschub kann es zu Gelenkergüs sen kommen. Durch Muskelatrophie Einsinken der Interessealbereiche des Handrückens. Morgendliche Steifigkeit (> 30 Min.) und Durchblutungsstörungen einzelner Finger sind Frühsymptome. Nicht betroffen werden die distalen lnterphalangealgelenke li -V (DIPs), BWS/LWS. Merke: 'Die Hände sind die Visitenkarte des Rheumatikers.' -

Karpaltunnelsyndrom

Rheumaknoten (20% d.F.) finden sich in Sehnen und subkutan, bes. an den Streckseiten der Gelenke (v.a. Ellbogen) Hi.: Palisadenförmig angeordneter Wall von Fibroblasten, Epitheleidzellen und mononukleä ren Zellen um fibrinoiden Herd

4. Ev. Nagelveränderungen: Bei akuten Schüben ev. rötliche Halbmonde im Nagelbett; subun guale Blutungen (Vaskulitis!); Nagelwuchsstörungen u.a.

5. Extraartikuläre Organmanifestationen: -

6. Sieca-Syndrom (sekundäres Sjögren-Syndrom) in ca. 30 % d.F.
;