Terms in this set (151)

Haut entsteht aus 2 Keimblättern:
- Ektoderm -> Epidermis
- Mesoderm -> Dermis

3. Embryonalwoche:
- Epidermis besteht aus einem einschichtigen kubischen Epithel (ektodermal), das auf einer Schicht von Mesenchymalzellen liegt (mesodermal)
- während der Embryonalentwicklung fungieren Mesenchymalzellen als Inducer für die Proliferation und Differenzierung der Epidermalzellen
- Interaktion zwischen Mesenchymalzellen und Epidermalzellen programmiert Entstehung von Hautanhansgebilden

5. Embryonalwoche
- Bildung der Periderms: wird im weiteren Verlauf der Proliferation von Keratinozyten sowie die zunehmende Vernhornung abgestossen
- Keratinozyten werden aus Stammzellen in den Haarfollikeln sowie in der Basalschich der Epidermis gebildet

2.-3. Embryonalmonat
- Proliferation der Basalzellen
- Mehrschichtiges Plattenepithel
- Melanoblasten wandern in der 10.-11 Embryonalwoche ein -> Melanozyten
- Merkelzellen (Mechanorezeptoren) wandern in der 8.-12. Embryonalwoche ein
- Langerhans-Zellen differenzieren erst ab Embryonalwoche 12-14 in der Epidermis zu reifen Zellen aus
- Hautleisten und Felderhaut entstehen in der 10.-17. Woche durch Proliferation der Epidermis und Ausstülpung in die Dermis

5. Embryonalmonat
- Drüsen sind fertig entwickelt
- Hautanhangsgebilde entstehen aus Epithelknsopen, die in die darunterliegende Dermis einsprossen
- 20. Woche: Nägel bedecken Nagelbett komplett
- Blutgefässbildung aus Mesoderm (nur in Dermis)

4. Embryonalmonat
- Dermis entwickelt sich von einem lockeren Bindegewebe zu einem straffen, geflechtartigem Gewebe

Langerhans-Zellen: aus dem KM
Melanozyten: aus der Neuralleiste (kommen auch in Retina und Leptomeningen vor)