95 terms

Rhetorik - Rede - Inhalt & Form

STUDY
PLAY

Terms in this set (...)

Was ist Rhetorik?
Fähigkeit, öffentlich zu sprechen.
z.B. ein Referat informativ, verständlich & interessant zu gestalten (Sachvortrag)
z.B. in einer Diskussion den eigenen Standpunkt überzeugend vertreten (Diskussion)
z.B. in einer Rede das Denken & Handeln des Publikums im eigenen Sinn zu beeinflussen (Überzeugungsrede)
Welche grundsätzlichen Überlegungen sollte man vor einer Rede machen?
- Was (Thema)
- Will ich (Redner/in)
- Warum (Anlass, Grund)
- Wie (alle Wirkungsmittel)
- in welcher Situation (Zeit, Dauer, Ort etc.)
- bei wem (Zielpublikum)
- erreichen (Ziel => Vortragsart)
Was ist beim Thema zu beachten?
- selbst gewählt oder Auftragsthema?
- Verfüge ich über die nötige Fachkompetenz?
- in jedem Fall (z.B. Auftragsthema und wenig Kompetenz -- Schule?)
-> Positive Einstellung zum Thema entwickeln
Was muss bei Zeit, Dauer, Ort, Lokalität beachtet werden?
Welcher Wochentag, welche Zeit?
Wie lange soll das Referat dauern?
U.U.: Wie ist der Ort erreichbar?
Wie ist die Akustik, Beleuchtung, Lichteinfall, Temperatur, Rednerpult, Mikrofon, Bestuhlung?
Sind die Medien zweckmäßig? überhaupt welche vorhanden?
Ist das Material/Handout vorhanden/bestellt?
Wann gebe ich das Skript ab?
Äußere Einflüsse wie z.B. Lärm?
Wer ist Vorredner/in? wie läuft die Vorstellung ab?
Was muss beim Zielpublikum beachtet werden?
- Zusammensetzung: Anzahl, Altersstruktur, Sprache, Hierarchien? Fachleute? Laien?
- Wissensstand: Vorkennisse, Informationen woher? welche?
- Einstellung der Leute zum Thema (positiv, negativ, neutral)
- Grundhaltung: Ideologien, Motive, Ansichten, Vorurteile
- Erwartungen: was interessiert Publikum, evtl. was weniger? was ist für das Publikum wichtig?
Welche drei Haupt-Vortragsziele gibt es?
- informieren, instruieren, präsentieren: Sachvortrag
- Meinung beeinflussen, überzeugen: Überzeugungsrede
- begrüssen, gratulieren, feiern, danken, Anteil nehmen, unterhalten: Gesellschaftsrede
Redearten: Nach dem Kriterium der Vorbereitung
- die vorbereitete Rede
- die Stegreifrede
Was versteht man unter einer vorbereiteten Rede?
Thema, Ziel, Anlass, Ort, Zeit & Publikum sind vorher und die Vorebreitung ist möglich
Was versteht man unter einer Stegreifrede?
Wenn man als Redner überraschend und unvorbereitet auf eine Aufforderung reagieren muss
GEISTESGEGENWART ist dringend erforderlich.
Redearten: Nach dem Kriterium des Ziels:
- Sachvortrag (informieren, instruieren, präsentieren)
- Überzeugungsrede (motivieren, überzeugen, beeinflussen)
- Gesellschaftsrede (begrüßen, vorstellen, gratulieren, würdigen, danken, unterhalten...)
=> der Redezweck bestimmt die Redeart
Was versteht man unter einem Sachvortrag?
Man will das Zielpublikum über einen bestimmten Sachverhalt informieren. In vielen Fällen handelt es sich um die Vermittlung von Wissen / Fakten, die vom Publikum erfasst & verstanden werden sollen
Was ist der Unterschied zw. Sachvortrag & Überzeugungsrede?
Bei der Überzeugungsrede will der Redner nicht nur informieren, sondern die Meinung des Publikums beeinflussen oder ändern.
Was will man mit der Gesellschaftsrede erreichen?
Die Gesellschaftsrede wird meistens im Rahmen von öffentlichen oder gesellschaftlichen Anlässen gehalten. Sie will eine bestimmte Atmosphäre schaffen und eine Stimmung verstärken und hat insgesamt einen eher weniger informativen Charakter.
Geeignete Aufbauvariante Sachvortrag?
IDEAL-Formel:
I= Interesse wecken, einleiten
D= Darstellung des Themas
E= Erläuterung, Präzisierung
A= Anschauung, Praxisbeispiel
L= Logischer Schluss, allenfalls Handlungsaufforderung
Beispiel eines Aufbau nach IDEAL?
I= Wissen Sie eigentlich, was wir im/bei XYZ genau machen? Worum geht es?
D= Mit diesem Vortrag möchten wir Ihnen das Tätigkeitsgebiet des XYZ / das Thema / Problemfeld etc. genauer vorstellen
E= Wir machen u.a. ABC / überraschenderweise auch DEF / etwas, das Sie so nicht erwarten würden / Vorerwartung in Frage stellen.
A= neuer Fakt / besonderes Detail / Informationen
L= Somit kennen Sie nun den Sinn und Zweck von XYZ -- oder: die spezielle Herausforderung beim Thema XYZ. Ggf. Herausforderung / Frage / rhetorisch starker Schlusspunkt.
Was ist das Besondere bei einer bei einem Sachvortrag?
Was sind die wichtigsten Punkte?
Besonderes: fakten- & zahlenorientiert. Bildliche Darstellung der Zahlen=>Größenvorstellung wecken -- Diagramme und übersichtliche Grafiken.
Merkpunkte: Einfache Wortwahl, kurze Sätze, klar gegliedert.
Geeignete Aufbauvariante Überzeugungsrede?
AIDA-Formel:
A= Attention; Aufmerksamkeit erregen
I= Interest; Interesse wecken
D= Desire; Wunsch, Identifikation, Verlangen, Information, Zustandsbeschreibung wie wenn bereits gekauft
A= Action; Handlung auslösen, Handlungsaufforderung, positive Bestätigung
Weitere Variante: 5-Punkte-Formel
Beispiel eines Aufbaus nach AIDA?
...
Was ist das Besondere bei einer Überzeugungsrede?
Was sind die Merkpunkte?
Besonderes: verlangt vollen Körpereinsatz=>Sprechweise & Körpersprache
Merkpunkte: Person, die die Meinung vertritt, ist entscheidend=> Überzeugung steht & fällt mit der Person
Was muss beim Schluss in einer Überzeugungsrede beachtet werden?
- Kann entscheidend sein für die Überzeugung
- Immer positiv formulieren
- Allfällige Begründungen einem Apell voranstellen, damit dieser nicht verwässert wird
- Imperativ-Form des Verbes verwenden (nicht Infinitiv zu...)
Wie ist die Fünf-Punkte-Formel aufgebaut?
1. Interesse wecken
2. Sagen, worum es geht
3. Begründen
4. Beispiele bringen
5. Zum Handeln auffordern
Geeignete Aufbauvariante Gesellschaftsrede?
5-B-Formel
- Begrüssung, Anrede
- Begründung, Anlass der Feier
- Besondere Bedeutung des Anlasses
- Beschreibung der Person oder Sache im Mittelpunkt
- Beglückwünschung, Ausblick, Dank
Beispiel für 5-B-Formel
- Lieber XY, liebe Kollegen
- Mit bedauern verabschieden wir heute XY
- Nach 5 Jahren wird er das UN nun heute verlassen und sich einer neuen Herausforderung stellen
- Du hast in diesen Jahren tolle Arbeit geleistet und wir konnten so manchen Erfolg mit dir feiern.
- Alles Gute für deine berufliche & private Zukunft. Vielen Dank nochmals für die hervorragende Unterstützung
Was ist wichtig bei der Gesellschaftsrede?
- Sie sollte kurz sein
- Soll eine bestimmte Stimmung vermitteln
- Begrüssung bestimmter Personen ist wichtig (Reihenfolge)
- über Person im Mittelpunkt ausführlich recherchieren
Geeignete Aufbauvariante Stegreifrede?
POZEK:
- Person (wer hat etw. veranlasst / Auftrag erteilt / Problem)
- Ort (Wo..)
- Zeit (Wann..)
- Ereignis (Was..)
- Kern (Warum..)
Beispiel eines Aufbaus nach POZEK?
...
Welche Wirkungsmittel haben wir während des Auftritts?
- Auftreten
- Erscheinung (Äusseres)
- Sprechen / Sprechweise
- Körpersprache
- Sprechen / Sprechweise
- Sprache
- Hilfsmittel / Medien
Welche konkreten Wirkungsmittel haben wir beim Auftreten?
- mit beiden Beinen auf dem Boden stehen (erden; nicht wippen)
- sicheres Auftreten
- nicht hinter PC verstecken
- Gangart
- Motorik
- Distanzverhalten
Welche konkreten Wirkungsmittel haben wir bei der Erscheinung?
- angemessene Kleidung
- Frisur
- Schminke
- Figur
- Schmuck
- Parfüm
Welche konkreten Wirkungsmittel haben wir bei der Körpersprache?
- Mimik: Bewegungen / Ausdruck des Gesichts
- Gestik: Bewegungen der Arme & Hände (dient der Veranschaulichung)
- Körperhaltung
- Augenkontakt (Person fühlt sich angesprochen
Welche konkreten Wirkungsmittel haben wir beim Sprechen / Sprechweise?
- deutlich sprechen
- angemessene Lautstärke
- Lautstärke variieren
- Tempo
- Pausengestaltung
- Betonung von Wörtern
- Modulation
Welche konkreten Wirkungsmittel haben wir bei der Sprache?
- Redestil
- leicht verständliche Sätze
- Wortwahl / Wortschatz
- Sprachliche Rhetorikmittel
- Grammatik
- Satzlänge
- Formulierungen
Welche konkreten Wirkungsmittel haben wir bei den Hilfsmittel / Medien?
- angemessen für Situation
- zweckmässig
- Beherrschung
- Gestaltung
Welches sind die persönlichen Wirkungsmittel?
- Auftreten
- Erscheinung
- Körpersprache
- Sprechen / Sprechweise
- Sprache
Welche Arten von Pausen gibt es? Wann werden sie eingesetzt?
- Atempause: Nach Satzende oder Teilsatz
- Dramaturgische Pause: vor zentraler Aussage
- Wirkungspause: nach zentraler Aussage
- Denk- & Erholungspause: nach Punkt oder Abschnitt. Nach Ende eines Gedankens
Redestil: Welches sind die 4 Verständlichmacher?
- Kürze & Prägnanz
- Einfachheit
- Gliederung & Ordnung
- Zusätzliche Stimulanz
Welches sind sprachliche Stilmittel der Rhetorik?
- Anekdote
- Anspielung
- Ausruf
- Bild / Metapher
- Einwandvorwegnahme
- Gegensatz
- Zitat
- Rhetorische Frage
- Vergleich
Was ist ein Statement?
Stellung nehmen zu einem Geschehen, das entweder bevorsteht oder vergangen ist. Dabei vermittle ich dem Publikum überzeugend meinen Standpunkt.
Welche Kriterien sollte ein Statement erfüllen?
- Informierend sein
- publikumswirksam sein
- über Redesituation hinausweisend
- überzeugend
Wie entsteht ein gutes Statement?
- Zum Zuhören motivieren: Sympathie gewinnen, Interesse wecken
- Meinen Standpunkt deutlich machen: eigenen Standpunkt darlegen, Hauptaussage klar formulieren, Beispiele & Vergleiche machen
- Mit einer starken Botschaft abschliessen: Zusammenfassen, Schlussfolgerung ziehen, Ausblick geben od. zum Handeln auffordern.
Was ist deduktive Struktur?
Was ist induktive Struktur?
Deduktive Struktur beginnt mit Ausgangssituation, dann Beurteilung und endet mit Ziel
Induktive Struktur beginnt mit Ziel, dann folgt Beurteilung und endet mit Apell
Wieso ist ein guter Einstieg & ein guter Schluss wichtig?
Einstieg sichert Aufmerksamkeit, Interesse, Sympathie
Schluss bleibt als Heimwegsatz im Gedächnis haften.
Der Schluss soll beim Publikum eine Wirkung auslösen
Beispiele für Top-Einstiege?
- Blickfang, Anschauungsobjekte
- These
- Zielsetzung / Orientierung
- Vergleich
- aktuelles Ereignis / spannende Neuigkeit
- Provokation
- Wortspiel
Beispiele für Flop-Einstiege?
- Entschuldigungen
- Enttäuschungen
- übersteigerte Anreden
- Floskeln
- Lange geschichtliche Herleitungen
- Hinweis auf verordnetes Referat (ich habe den Auftrag..)
Beispiele für Top-Schluss?
- Zusammenfassung
- Einprägsame Formulierungen (Slogan, Faustregel)
- Ausblick in die Zukunft
- Handlungsaufforderung
Beispiele für Flop-Schluss?
- Verlegenheitsschluss (Damit bin ich am Ende)
- Entschuldigungen (z.B. für überschrittene Zeit)
- Schluss mehrfach ankündigen
- Moralisieren, mahnen, drohen
Wie entwickelt man das Manuskript / Vortragsdispo?
- Thema: Titel
- Vortragsziel => Vortragsart
- Absicht / Ziel formulieren
- Zielpublikom analysieren
- Hauptbotschaft
- Stoffsuche: eigenes / fremdes
- Einstieg & Schluss formulieren
- Sprachliche Stilmittel sammeln
- Aufbau logisch gliedern, inkl. Stichwortzettel
- Aspekte der Sprache, Sprechweise etc. prüfen
- Vortrag trainieren inkl. Handling
Was ist bei den Stichwortzettel zu beachten?
- Leichtkarton, DIN A6
- nur einseitig, gross & deutlich beschreiben
- Wichtiges markieren
- nur einen Hauptgedanken pro Karte
- nur Stichworte, keine Sätze ausser Einstieg & Schluss
- Stichwortkarten nummerieren
- Regieanweisungen auf Karte (z.B. Medien-Einsatz)
- Auf Kürzung vorbereiten
Welche Hilfsmittel stehen zur Verfügung?
- Flipchart
- Pinwand
- Hellraumprojektor
- Projektion ab Notebook mit Beamer
- Visualiser
- Modelle / Muster
Vorteile / Nachteile Flipchart?
+: transportabel, Vorbereitung möglich, vorgängige Blätter können zurückgeholt werden
-: Nur für kleinen TN-Kreis (max. 16)
Vorteile / Nachteile Pinwand?
+: Mit Kartensystem einfach zu handhaben
-: Nur für kleinen TN-Kreis (max. 16)
Vorteile / Nachteile Hellraumprojektor?
+: Blickkontakt, leicht transportabel, Vorbereitung möglich, auch für grösseren TN-Kreis
-: Licht blendet (ermüdet), Anzahl Folien begrenzen
Vorteile / Nachteile Projektion ab Notebook mit Beamer?
+: Komplizierte Zusammenhänge können gut dargestellt werden, Abwechslung, für grosses Publikum geeignet
-: Grosser Aufwand, pannenanfällig, oft zu bunt/wild
Vorteile / Nachteile Visualizer?
+: Kaum Aufwand, Projektion ab Papier, auch Darstellung von Objekten möglich, für grössere TN-Zahl geeignet
-: Teure Installation. Vor Präsentation Ausrichtung nötig
Vorteile / Nachteile Modelle/Muster?
+: Einblick in Inneres, Degustation, Berühren möglich; selbst erleben
-: z.T. grosser Aufwand & teuer
Vorteile / Nachteile CD als akustisches Hilfsmittel?
+: kleiner techn. Aufwand
-: Einsatzbereitschaft muss vorher geprüft werden
Vorteile / Nachteile Notebook als akustisches Hilfsmittel?
+: Einwandfreie & Günstige Möglichkeit
-: Gute Lautsprecher nötig
Was ist beim Einsatz der Hilfsmittel zu beachten?
- Die Zielsetzungen bestimmen den Einsatz der Hilfsmittel
- Jedes Hilfsmittel vor Einsatz prüfen auf Tauglichkeit, Funktionstüchtigkeit, Handhabung
- Videos, PPS: Wenn nicht selbst entwickelt vorher gut anschauen; immer auch gedruckte Folien bereithalten
- Arbeit nicht an Hilfsmittel delegieren. Anzahl Hilfsmittel & Einsatzdauer begrenzen
Was sind die Vorteile der Visualisierung von Präsentationsinhalten?
- Was Zuhörer auch noch sehen bleibt ihnen besser
- Foliensatz enthalten Skelett, logischer Aufbau, wichtigste Fragen & Aussagen, notwendige Beweise, unterstützen die Überbringung der Botschaft
- wirkt professionell & vorbereitet
- fasst zusammen, was ich sagen will
Regeln für Gestaltung von PP-Folien?
- Nur dort einsetzten, wo sie Botschaft besser umsetzt als das gesprochene Wort
- Zusätzliches Komm-Mittel. Form stärkt den Inhalt
- Grosse Schriften verwenden, dunkle Schriftfarbe
- Keine zu vollgestopften Folien; nur Schlagworte, keine Texte
- klare Gliederung der Folien
- nicht nur reine Textfolien
Was ist beim Umgang mit dem Visualizer / Hellraumprojektor zu beachten?
- Erst Vorlage auflegen, dann Licht einschalten
- Keine Klarsichtfolien
- Gerade auflegen
- Nie mit Hand auf Papier zeigen - Immer Zeigestift
- Dem Publikum zugewandt bleiben
- Vorlage lange genug aufliegen lassen, damit Botschaft erfasst werden kann
- Vorlage entfernen, sobald nicht mehr zum Thema gehörend
Was sind Hemmungen?
Gefühle von Unsicherheit, mangelndem Selbstwert & Selbstbewusstsein, von Unvermögen angesichts einer Bedrohung/Aufgabe
Welche Symptome von Lampenfieber gibt es?
- Herzklopfen
- roter Kopf
- trockener Mund
- flatternde oder versagende Stimme
- Verlegenheitslaute (eh)
- kalte, schweissnasse Hände
Welche Ursachen können das Lampenfieber auslösen?
- Ursachen, die mit mir selber zu tun haben; z.B. momentane Verfassung, Mangelnde Sachkompetenz, Programmierung ich kann das nicht, Mittelpunkt-ungewohnt
- Ursachen, die mit aneren, dem Publikum, zu tun haben; z.B. Grosses Publikum, Position von Personen (z.B. Chef), Unruhe im Publikum, Gegner, Vorredner
- Ursachen aus der sachlichen Umwelt; z.B. Raumgrösse, Licht, Temperatur, Lärm Technische Apparaturen (Beherrschung, Funktionstüchtigkeit)
Welche Massnahmen kann man ergreifen?
- Vortragsziel vor Augen halten
- seriöse Vorbereitung
- frühzeitig am Vortragsort erscheinen
- positive Gedanken
- gute Kenntnisse der Materie
- vertraute Gesichter in Nähe setzen
Was versteht man unter einer Rhetorischen Frage?
eine Frage, die keine Antwort verlangt, weil die Antwort bereits in der Frage mitgeliefert wirt. Z.B. wollen Sie tatsächlich bei dieser Witterung in kurzen Hosen rausgehen (bei Minus-Temperaturen)
Wie verhlält man sich, wenn man aus dem Stand, ohne jede Vorbereitungsmöglichkeiten ein paar passende Worte sagen soll?
kurz überlegen, im Kopf schnell strukturieren, dann sprechen. Ruhig bleiben.
Nicht entschuldigen, nicht sagen, dass man nicht vorbereitet ist.
Wie verhält man sich, wenn man sich kürzer als geplant fassen muss?
Stichworte streichen, nur das wichtigste sagen, wichtige Stellen in der Vorbereitung anstreichen
Wie verhält man sich, wenn man gestresst und gerade noch rechtzeitig am Veranstaltungsort eintrifft und gleich reden muss?
kurz durchatmen, ruhig bleiben, Gedanken ordnen, ruhig in den Raum kommen; je nach dem Vorredner informieren.
Wie verhält man sich, wenn man sich von der anwesenden Prominenz eingeschüchtert fühlt?
Sich vor Augen führen, dass dies auch nur Menschen sind. Sich bewusst sein, dass man vorbereitet ist, sie einem wohlgesinnt sind, Blickkontakt mit allen, nicht nur der Prominenz, halten.
Wie verhält man sich, wenn das Publikuum durch etwas abgelenkt wird, z.B. durch Zuspätkommende?
Kurze Pause machen, wenn es etwas Lärm gibt.
Weiterreden, wenn die Person möglichst leise & unauffällig an den Platz geht.
Keine Bemerkungen
Wie verhält man sich, wenn man keine Ablagemöglichkeit für die Redeunterlagen hat?
Unterlagen einer Person geben
Unterlagen auf einen Stuhl legen
Wie verhält man sich, wenn Leute vorzeitig gehen?
Nicht beachten, auf die anwesenden konzentrieren, Referat weiterführen, keine Bemerkungen. Wenn Leute in Scharen gehen, Referat kürzen.
Wie verhält man sich, wenn man im Saal eine Reihe von Meinungsgegner entdeckt, von denen Widerspruch zu erwarten ist?
Argumente bereithalten, sich nicht beirren lassen, andere Meinungen akzeptieren. Vorteile in den Vordergrund, offenlegen, dass man sich der Nachteile/Gegenargumente bewusst ist
Wie verhält man sich, wenn man sich emotionell nicht mehr in der Hand hat?
Durchatmen, kurz warten, entschuldigen, thematisieren. Gefühle werden immer akzeptiert.
Wie verhält man sich, wenn man beim Reden den Faden verliert?
Ruhig bleiben, Stichworte auffangen, kurze Pause machen, zurück zum letzten Hauptgedanke, Wiederholen mit anderen Worten, wenn nichts mehr zu holen ist, überspringen
Wie reagieren Sie am besten, wenn eine Zwischenfrage gestellt wird?
Je nach Situation
- Frage sofort beantworten
- alle Fragen am Ende beantworten -> ich komme gleich auf Ihre Frage zurück
Wie reagieren Sie am besten, wenn Sie eine Frage nicht beantworten können?
Frage aufnehmen & abklären
ev. Spezialisten im Publikum?
Wie reagieren Sie am besten, wenn Zwischenrufe zur Sache kommen?
Mitteilen, dass man zuerst fertig reden möchte, sie danach ihre Sache sagen können
Wie reagieren Sie am besten, wenn ein Heiterkeit auslösender Zwischenruf kommt?
ev. einbinden
gelassen reagieren, ev. kurz mitlachen
Wie reagieren Sie am besten, wenn Zwischenfragen oder -rufe kommen mit dem Zweck, zu verunsichern, lächerlich zu machen oder zu verletzen?
ignorieren, an fairness appellieren, Gegenfrage stellen. Rededuelle mit Angreifer vermeiden.
Wir reagieren Sie am besten, wenn Zwischenfragen oder -rufe kommen mit dem Zweck, bewusst zu polemisieren oder zu stören?
kurz halten, dezidiert reagieren.
Wie reagieren Sie am besten, wenn Zwischenfragen oder -rufe kommen mit dem Zweck, sich selbst darzustellen?
keine Platform bieten. Fragen, wer sonst noch an dieser Frage interessiert ist.
Wie reagieren Sie am besten, wenn Zwischenruf kommen, die für alle völlig unangemessen sind?
ignorieren, so tun als hätte man es nicht gehört.
Welche Arten von Pannen können beim Vortragen passieren?
- organisatorische Pannen
- technische Pannen
- Redepannen
Beispiel für organisatorische Pannen? Wie reagiert man?
- Redezeit wird unerwartet gekürzt: sich auf Kernaussage konzentrieren.
- Vorredner nimmt meine Gedanken vorweg: Hinweis, das Wesentliche sei schon gesagt, allfällige Ergänzungen anbringen oder Schwerpunkte verlagern
- Während der Rede kommt es zu Störungen: unterbrechen
Beispiel für technische Pannen? Wie reagiert man?
PC stürzt ab, Visualizer funktioniert nicht mehr: ruhig bleiben, Humor zeigen. Ersatz- & Ausweichmöglichkeiten im Voraus bedenken.
Beispiel für Redepannen? Wie reagiert man?
- Versprecher: nur sinnentstellte berichtigen
- bestimmter Ausdruck kann nicht gefunden werden: umschreiben, Zuhörer fragen
- komplizierter Satz verunglückt: neu formulieren, paraphrasieren
- Denkblockade: positive Publikumsblicke suchen, Ruhe bewahren, keine Notlügen, Notbrücken benützen
- ein wichtiger Gliederungspunkt wurde vergessen: später nachholen od. verzichten
- Materieller Irrtum ist unterlaufen: sofort korrigieren, Irrtum zugeben
Welche Notbrücken gibt es?
- bewusst Pause einschalten
- Wiederholen
- Gesagtes nochmals zusammenfassen
- Zuhörern eine Frage stellen
- Rhetorische Frage einbauen
- Kapitel überspringen
Wie sind die Grenzwerte der
1. Intimdistanz
2. Gesprächsdistanz
3. Wahrnehmungsdistanz
4. öffentl. Distanz
1. 20 - 70 cm
2. 30 - 120 cm
3. 40 - 220 cm
4. bis 8m / über 8m
Inwiefern ist die richtige Atmung wichtig?
- bessere Resonanz der Stimme
- fördert Konzentration & Kondition
- Kann Nervosität, flache Atmung etc. zum Verschwinden bringen
=> wichtig ist, richtig auszuatmen
Welche Fragen sollte man sich zur Nachbearbeitung stellen?
- Ist Zielsetzung erreicht worden?
- War der Inhalt Zielpublikumsgerecht?
- Hat sich der Ablauf bewährt?
- Wie ist der Einstieg gelungen? Wie der Schluss?
- Wie lief es im Hauptteil?
- War der Einsatz der Hilfsmittel / Medien zweckmässig?
Was ist das Ziel von Feedback?
Ziel ist, dass die Beteiligten sich ihrer Verhaltensweisen bewusst werden, einschätzen lernen, wie ihr Verhalten auf andere wirkt um dann das Verhalten zu verbessern.
Was sollte beim Feedback beachtet werden?
- beschreibend, nicht bewertend/interpretierend
- konkret, nicht verallgemeinernd/pauschal
- realistisch (Verhalten muss veränderbar sein)
- unmittelbar
- erwünscht, nicht aufgedrängt
- subjektiv formuliert (Ich-Botschaften)
Welche Regeln für das Entgegennehmen von Feedback gibt es?
- Gesprächspartner ausreden lassen
- Sich auf keinen Fall verteidigen
- Für Feedback bedanken