How can we help?

You can also find more resources in our Help Center.

242 terms

SRC Seefunkprüfung Schweiz

SRC Seekfunk Prüfungsfragen Schweiz BAKOM
STUDY
PLAY
Was ist ein "SART"?
Radar-Transponder für Suche und Rettung (Search and Rescue Transponder).
Mit welchen Geräten können im Notfall nach dem Verlassen des havarierten Schiffes die Such- und Rettungsarbeiten ausgelöst bzw. erleichtert werden?
Handfunkgeräten, Transponder für Suche und Rettung (SART), Seenotfunkbake (EPIRB).
Welches Gerät sollten auf einem in Seenot befindlichen Sportboot zur Ortung im GMDSS aktiviert werden können?
Transponder für Suche und Rettung (SART).
Wie erscheint die Aussendung eines Transponders für Suche und Rettung (SART) auf einem Radarbildschirm?
Als Linie von mindestens zwölf Zeichen. (Punkte, Kreisbogen, konzentrische Kreise).
Welches Navigationsgerät empfängt das Signal eines aktivierten Transponders für Suche und Rettung (SART)?
Radargerät im 9 GHz Bereich.
Wie und wann wird ein SART aktiviert?
Manuell und nur im Notfall.
Welche Nachrichten werden mit dem Begriff "MSI" bezeichnet?
Nachrichten für die Sicherheit der Seeschifffahrt (Maritime Safety Information).
Womit kann im Seenotfall ein standardisierter Alarm über Satelliten ausgelöst werden?
Inmarsat und EPIRB.
Was ist ein "EGC-Empfänger"?
Satelliten-Empfänger, ermöglicht im Inmarsat-C die Funktion Erweiterter Gruppenruf.
Was ist eine "Land-Erdfunkstelle" (LES)?
Eine ortsfeste Funkstelle des mobilen Seefunkdienstes über Inmarsat-Satelliten.
Was ist eine "Schiffs-Erdfunkstelle" (SES)?
Mobile Erdfunkstelle des mobilen Seefunkdienstes über Inmarsat-Satelliten an Bord eines Schiffes.
Welche Aufgaben hat die Network Co-ordination Station (NCS)?
Automatische Vergabe der Arbeitskanäle nach dem Einloggen.
Wie sind die Satelliten des Inmarsat-Systems positioniert?
Geostationär über dem Äquator auf 36'000 Kilometern Höhe.
Welches Seegebiet deckt der Satellit mit der Bezeichnung AOR-E im Inmarsat-System hauptsächlich ab?
Östlicher Atlantik.
Welches ist die erste Ziffer einer Inmarsat C-Rufnummer?
Ziffer 4.
Welche Dienste bietet Inmarsat C?
Telex, Notalarm und Notmeldungen, Fax (Richtung See - Land), Datenübertragung (z.B. E-Mail).
Was ist bem Ausschalten einer Inmarsat C-Anlage zu beachten?
Vorheriges Ausloggen.
Welche Inmarsat-Anlage ist zur Teilnahme am GMDSS auch für den Einsatz auf kleineren Yachten geeignet?
Inmarsat C.
Welche Inmarsat-Systeme ermöglichen eine unmittelbare Aussendung eines Notalarms?
Inmarsat B, C und Fleet F77.
Welchen Stellen wird ein über Inmarsat ausgelöster Notalarm umgehend zugeleitet?
Rettungsleitstelle (RCC) oder Seenotleitstelle (MRCC).
Welche Informationen werden über das Internationale Sicherheitsnetz (SafetyNet) verbreitet?
Informationen für die Sicherheit der Seeschifffahrt (Maritime Safety Information MSI).
Wie werden die Kosten für eine Übermittlung auf Inmarsat C berechnet?
Ist abhängig von den übertragenen Datenmengen.
Kann über Inmarsat C telefoniert werden?
Nein.
Können im Inmarsat C-System erst nach erfolgreichem Einloggen Meldungen versendet werden?
Notalarme können ohne vorheriges Einloggen abgesetzt werden.
Was ist ein "GOC"?
Allgemeines Betriebszeugnis für Funker.
Was ist ein "ROC"?
Beschränkt gültiges Betriebszeugnis für Funker.
Was ist ein "LRC"?
Allgemeines Funkbetriebzeugnis für die Sportschifffahrt.
Was ist ein "SRC"?
Beschränkt gültiges Funkbetriebszeugnis für die Sportschifffahrt.
Welches Funkzeugnis muss der Führer eines Sportfahrzeugs, das mit einer UKW-Seefunkstelle ausgerüstet ist, mindestens besitzen, um am GMDSS teilnehmen zu dürfen?
Beschränkt gültiges Betriebszeugnis für die Sportschifffahrt (SRC).
An welchem Funkdienst darf der Inhaber eines beschränkt gültigen Betriebszeugnisses (SRC) teilnehmen?
Am mobilen Seefunkdienst auf UKW und Inmarsat C.
Welches Funkzeugnis muss der Führer eines Sportfahrzeugs, das mit einer Kurzwellen/Grenzwellen-DSC-Funkanlage ausgerüstet ist, mindestens besitzen?
Das allgemeine Betriebszeugnis für die Sportschifffahrt (LRC).
Dürfen Seefunkanlagen auf Schweizer Seen eingesetzt werden?
Nein.
Welches Betriebszeugnis ist für den Funkverkehr mit einer KW-Anlage mit DSC notwendig?
Long Range Certificate (LRC).
Welche internationale Organisation wird mit "IMO" bezeichnet?
Internationale Seeschifffahrts-Organisation (International Maritime Organisation).
Was wird mit "SOLAS" bezeichnet?
Internationales Übereinkommen zum Schutz des menschlichen Lebens auf See (International Convention for the Safety of Life at Sea).
Was bedeutet die Abkürzung "DSC" im mobilen Seefunkdienst?
Digitaler Selektivruf (Digital Selective Calling).
Was ist ein "Digitaler Selektivruf"?
Die digitale Aussendung einer Funkstelle, die bei der gerufenen Funkstelle ein optisches und/oder akustisches Signal auslöst.
Was bezeichnet der Begriff "SAR"?
Suche und Rettung (Search and Rescue).
Was ist eine "RCC"?
Rettungsleitstelle (Rescue Co-ordination Center).
Was ist eine "MRCC"?
Seenotleitstelle (Maritime Rescue Co-ordination Center).
Was wird im Seefunkdienst mit dem Begriff "GMDSS" bezeichnet?
Weltweites Seenot- und Sicherheitsfunkssystem (Global Maritime Distress and Safety System).
Was ist eine "Sea-Area" im GMDSS?
Seegebiet bzw. Seezone.
Welches technische Verfahren ermöglicht einer Seefunkstelle die Verkehrsaufnahme in den Richtungen Schiff-Küstenfunkstelle und Schiff - Schiff?
Digitaler Selektivruf (DSC).
Welches internationale Übereinkommen regelt die Ausrüstungspflicht mit Seefunkanlagen auf Seeschiffen?
SOLAS (Internationales Übereinkommen zum Schutz des menschlichen Lebens auf See).
Welche Schiffe müssen mit einer UKW-Sprechfunkanlage ausgerüstet sein?
Alle funkausrüstungspflichtigen Schiffe.
Welche Bezeichnungen tragen die Seegebiete, in denen für Schiffe eine bestimmte Funkausrüstung international vorgeschrieben ist?
A1, A2, A3, A4.
Wie wird das Seegebiet bezeichnet, das innerhalb der Sprechfunkreichweite einer Grenzwellen-Küstenfunkstelle liegt, die ununterbrochen für DSC-Alarmierungen zur Verfügung steht?
Seegebiet A2.
Eine Yacht befindet sich in einem Seegebiet, das von der Reichweite einer UKW-Küstenfunkstelle abgedeckt wird, die ununterbrochen für DSC-Alarmierungen zur Verfügung steht. In welchem Seegebiet befindet sich das Fahrzeug?
Seegebiet A1.
Zu welchem Zweck wurde das Weltweite Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) eingeführt?
Zur schnellen und genauen Alarmierung in Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsfällen.
Auf welchem Kanal erfolgt die Alarmierung mittels DSC im UKW-Bereich?
Kanal 70.
Welche Aufgaben übernimmt die Seenotleitung (Maritime Rescue Coordination Centre MRCC) nach Eingang eines Notalarms?
Koordinierung und Information über die SAR-Maßnahmen.
Welche Aufgaben hat ein Rescue Co-ordination Centre (RCC)?
Organisation, Leitung, Durchführung von Such- und Rettungsmaßnahmen.
In welchem Frequenzbereich kann mit SAR-Einheiten Seefunkverkehr abgewickelt werden?
UKW-Bereich.
Auf welchen UKW-Kanälen dürfen zu Sicherheitszwecken Seefunkstellen mit Luftfunkstellen Funkverkehr abwickeln?
Kanal 16, Kanal 06.
Welcher Kanal wird im Weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) für die digitale Ankündigung einer Dringlichkeitsmeldung im UKW-Bereich benutzt?
Kanal 70.
Wie wird die Seezone ausserhalb der Abdeckung durch Inmarsat-Satelliten bezeichnet?
Seezone A4.
Wie wird das Seegebiet innerhalb der Überdeckung eines geostationären Satelliten des Inmarsat-Systems bezeichnet, der ununterbrochen für Alarmierungen zur Verfügung steht?
Seezone A3.
Welchen geographischen Bereich umfasst das Seegebiet A4 im Weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS)?
Polarregionen nördlich von ca. 70 Grad Nord und südlich von ca. 70 Grad Süd.
Darf der VHF-Kanal 70 für jede Art von DSC-Anrufen verwendet werden?
Ja, im VHF laufen alle DSC-Anrufe über Kanal 70.
Was ist unter dem Begriff "mobiler Seefunkdienst" zu verstehen?
Mobiler Funkdienst zwischen Küstenfunkstellen und Seefunkstellen oder. zwischen Seefunkstellen.
Was ist eine "Küstenfunkstelle"?
Eine ortsfeste Funkstelle des mobilen Seefunkdienstes.
Was ist eine "Seefunkstelle"?
Eine Seefunkstelle ist eine mobile Funkstelle des mobilen Seefunkdienstes an Bord eines nicht dauernd verankerten Seefahrzeuges (Schiffes).
Was bedeutet "öffentlicher Funkverkehr"?
Funkverkehr für die Allgemeinheit zum Austausch von Nachrichten.
Was ist im mobilen Seefunkdienst unter "Funkverkehr an Bord" zu verstehen?
Interner Funkverkehr an Bord eines Seefahrzeugs, Funkverkehr zwischen Schiff und Überlebensfahrzeugen, Funkverkehr beim Festmachen des Schiffes.
Was wird als "MMSI" bezeichnet?
Rufnummer im Seefunkdienst (Maritime Mobile Service Identity).
Was ist eine "MID"?
Seefunkkennzahl oder Landeskennung (Maritime Identification Digit).
Was bedeutet die Abkürzung "AIS"?
Automatisches Schiffsidentifizierungssystem (Automatic Identification System).
Was bedeuten die UKW-Kanal-Bezeichnungen "AIS 1" und "AIS 2"?
Funkkanäle für das Automatische Schiffsidentifizierungssystem (AIS).
Was bedeutet die Angabe "ETA"?
Voraussichtliche Ankunftszeit (Estimated Time of Arrival).
Was bedeutet die Angabe "ETD"?
Voraussichtliche Abfahrtszeit (Estimated Time of Departure).
Was beschreibt der Begriff "On-scene communication"?
Funkverkehr vor Ort im Seenotfall.
Was bedeutet die Zeitangabe "LT"?
Ortszeit (Local Time).
Wonach richten sich die Zeitangaben im Seefunkdienst?
Nach der Koordinierten Weltzeit (Universal Time Co-ordinated UTC).
Welche Voraussetzungen sind für die Teilnahme am öffentlichen Funkverkehr zu erfüllen?
Funkkonzession, Rufzeichen, Vertrag mit einer Abrechnungsstelle.
Wie kann eine Seefunkstelle erfahren, ob bei einer Küstenfunkstelle Nachrichten für sie vorliegen, ohne dort anzurufen?
Sammelanrufe (Traffic Lists) abhören.
Welchem Nachrichtenverkehr ist der Nachrichtenaustausch zwischen Küstenfunkstellen des Revier- und Hafenfunkdienstes und Seefunkstellen zuzuordnen?
Nichtöffentlicher Nachrichtenverkehr.
Welche UKW-Kanäle sind international ausschließlich für den Schiff-Schiff-Verkehr vorgesehen?
Die Kanäle 06, 08, 72 und 77.
Wie wird eine mit DSC-Einrichtungen ausgerüstete Seefunkstelle gekennzeichnet?
Schiffsname, Rufzeichen, Rufnummer.
Wie setzt sich die Seefunkstellen-Rufnummer (MMSI) zusammen?
Neun Ziffern, die ersten drei Ziffern enthalten die Seefunkkennzahl (MID).
Wie setzt sich die Rufnummer des mobilen Seefunkdienstes (MMSI) für eine bestimmte Gruppe von Seefunkstellen zusammen?
Neun Ziffern, erste Ziffer immer eine Null, die folgenden drei Ziffern enthalten die Seefunkkennzahl (MID).
Wie wird die Nationalität bei der Seefunkstellen-Rufnummer (MMSI) gekennzeichnet?
Seefunkkennzahl (MID).
Woraus besteht die Küstenfunkstellen-Rufnummer (MMSI)?
Neun Ziffern, die ersten beiden Ziffern sind Nullen, die nächsten drei Ziffern enthalten die Seefunkkennzahl (MID).
Was kennzeichnet die Ziffernfolge 002113100?
Küstenfunkstellen-Rufnummer.
Wer bestimmt bei einer Verbindung zwischen See- und Küstenfunkstelle den für die weitere Verkehrsabwicklung zu benutzenden Arbeitskanal?
Die Küstenfunkstelle.
Welche Voraussetzungen sind für den Betrieb einer Seefunkstelle auf einem Sportfahrzeug zu erfüllen?
Funkkonzession, zugelassene Funkgeräte, ausreichendes Seefunkzeugnis des Seefunk-Verantwortlichen, Funkunterlagen für das befahrene Seegebiet.
Welchem ausschliesslichen Zweck dient der UKW-Kanal 70?
Aussendung des digitalen Selektivrufs.
Welchen Zwecken dient der UKW-Kanal 16 (156,8 MHz) im Seefunkdienst?
Notverkehr, Dringlichkeitsverkehr, Sicherheitsverkehr, Anrufkanal.
Welche Empfehlung besteht für ein Sportfahrzeug bezüglich seiner Empfangsbereitschaft auf UKW?
Kanal 16 sollte grundsätzlich abgehört werden.
Auf welchem UKW-Kanal sollte ein Sportfahrzeug in der Regel empfangsbereit sein, wenn es sich auf offener See befindet und nur mit einer DSC-fähigen UKW-Funkanlage ausgerüstet ist?
Kanal 16 und 70.
Welcher Kanal im UKW-Seefunkbereich ist vorzugsweise für den internationalen Schiff-Schiff-Verkehr und für koordinierte Such- und Rettungs-Einsätze (SAR) vorgesehen?
Kanal 06.
Welchen Zwecken dienen Anruf- und der Arbeitskanal?
Anrufkanal zur Verbindungsaufnahme, Arbeitskanal zur Abwicklung des weiteren Funkverkehrs.
Auf welchem Kanal ist eine Küstenfunkstelle zu rufen, die sowohl auf dem Anrufkanal als auch auf einem veröffentlichten Arbeitskanal empfangsbereit ist?
Arbeitskanal.
Was ist vor dem Anruf auf einem Arbeitskanal zu beachten?
Es ist sicherzustellen, dass laufender Funkverkehr nicht gestört wird.
Auf welchem UKW-Kanal müssen funkausrüstungspflichtige Schiffe im Weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) grundsätzlich empfangsbereit sein?
Kanal 70.
Auf welchem UKW-Kanal findet der Notverkehr vorzugsweise statt?
Kanal 16.
Welche Meldungen dürfen im Weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem (GMDSS) auf UKW-Kanal 16 (156,8 MHz) übermittelt werden?
Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsmeldungen.
Was bedeutet "Funkverkehr vor Ort"?
Funkverkehr zwischen dem Schiff in Not und den Fahrzeugen, die Hilfe leisten, dem Schiff in Not und dem Fahrzeug, das die Suche und Rettung koordiniert.
Welche Aufgaben hat der "On-Scene Co-ordinator" (OSC)?
Die Leitung der Such- und Rettungsmaßnahmen vor Ort.
Wie werden die internationalen Kanäle im UKW-Seefunkbereich bezeichnet?
Kanalnummern 1 bis 28 und 60 bis 88.
Welche Dokumente müssen sich an Bord eines Schiffes unter Schweizer Flagge mit Funkanlage befinden?
Die Funkkonzession, das Funkbetriebszeugnis sowie ein Küstenfunkstellenverzeichnis.
Wie ist der Name einer Küstenfunkstelle zusammengesetzt?
Der geografische Name der Station, gefolgt vom Wort "Radio" z.B. BERN Radio.
Welches ist die Referenzzeit für Traffic-Lists und Hörwache in Küstenfunkstellenverzeichnissen?
Die koordinierte Weltzeit (UTC).
Was bedeutet AAIC?
Abrechnungsstelle (Accounting Authority Identification Code).
Was bedeutet die Bezeichnung H24 im Küstenfunkstellenverzeichnis?
Die Küstenfunkstelle ist während 24 Stunden auf der angegebenen Frequenz hörbereit.
Was bedeutet die Bezeichnung "Public correspondance" im Küstenfunkstellenverzeichnis?
Es ist möglich über diese Station öffentlichen Nachrichtenverkehr abzuwickeln.
Welche Kanäle dürfen im VHF-Bereich für Schiff-Schiff-Verbindungen verwendet werden?
Nur Schiff-Schiff-Kanäle.
Wie soll eine Küstenfunkstelle bei einer Verbindungsaufnahme im Sprechfunk (RT) kontaktiert werden?
Wenn möglich auf dem Arbeitskanal der Küstenfunkstelle.
Soll der VHF-Kanal 13 in Verkehrstrennungsgebieten überwacht werden?
Ja, SOLAS Schiffe treffen auf diesem Kanal Sicherheitsabsprachen.
Welchen Frequenzbereich benutzt AIS?
Ultrakurzwelle (UKW).
Muss Kanal 16 auf einer Yacht auf See dauernd abgehört werden?
Ja, auf allen mit VHF ausgerüsteten Schiffen soll Kanal 16 nach Möglichkeit abgehört werden.
Muss eine mit DSC ausgerüstete Yacht auf See dauernd auf Kanal 70 empfangsbereit sein?
Ja, auf allen mit DSC ausgerüsteten Schiffen muss die Empfangsbereitschaft auf Kanal 70 gewährleistet sein.
Welches Identifizierungssystem wird mit "ATIS" bezeichnet?
Automatisches Senderidentifizierungssystem (Automatic Transmitter Identification System) im Binnenschifffahrtsfunk.
Was kennzeichnet die Betriebsart "Duplex"?
Gegensprechen auf zwei Frequenzen.
Was kennzeichnet die Betriebsart "Simplex"?
Wechselsprechen auf einer Frequenz.
Welche Betriebsart im Seefunkdienst wird mit "Semi-Duplex" bezeichnet?
Wechselsprechen auf zwei Frequenzen.
Welches Navigationssystem wird mit "GPS" bezeichnet?
Weltweites satellitengestütztes Navigationssystem (Global Positioning System).
Welche Sendeleistungen lassen sich bei einem UKW-Sender schalten?
Sendeleistungen von 1 Watt und 25 Watt.
Welche Funkausrüstung ist erforderlich, wenn eine Seefunkstelle am Binnenschifffahrtsfunk teilnehmen soll?
Seefunkstelle muss mit einer umschaltbaren Kombi-Anlage oder einer zusätzlichen Sprechfunkanlage für den Binnenschifffahrtsfunk ausgerüstet werden.
In welchem internationalen Regelwerk sind die Frequenzbereiche für die einzelnen Funkdienste festgelegt?
Vollzugsordnung für den Funkdienst (VO Funk).
Für welche Verkehrsabwicklungen werden UKW-Handsprechfunkgeräte vorzugsweise verwendet?
Funkverkehr an Bord, Funkverkehr Schiff - Schiff, Funkverkehr Schiff - Überlebensfahrzeug.
Um welche Betriebsart handelt es sich bei UKW-Kanälen für den Schiff-Schiff-Verkehr?
Simplex-Kanäle.
Wie kann auf die mit einem DSC-Gerät empfangenen Daten eines Seenotalarms zurückgegriffen werden?
Abruf aus dem Speicher des Gerätes.
Welche Funkgeräte sind in einem Notfall nach Verlassen des Schiffes für die Kommunikation mit Hilfe leistenden Fahrzeugen besonders geeignet?
UKW-Handsprechfunkgeräte.
Welche Nachteile hat die Benutzung eines Mobiltelefons gegenüber einer UKW-Seefunkanlage in einer Notsituation?
Keine allgemeine und keine sichere Alarmierungsmöglichkeit.
Welche Nachteile hat die Benutzung eines Mobiltelefons zu einer UKW-Seefunkanlage, wenn in einer Notsituation andere Fahrzeuge in Sicht sind und um Hilfe gebeten werden sollen?
Rufnummern der Mobilfunkanschlüsse von Fahrzeugen in der Nähe sind meistens nicht bekannt.
Warum ist ein Mobiltelefon gegenüber einer UKW-Seefunkanlage keine Alternative, wenn in einer Notsituation die Such- und Rettungsmaßnahmen anderen Fahrzeugen bekannt gemacht werden müssen?
Gespräche mit einem Mobiltelefon von weiteren Fahrzeugen können nicht mitgehört werden, wichtige Informationen zur Hilfeleistung und Rettung sind nicht für alle Beteiligten verfügbar.
Wie wird in der Vollzugsordnung für den Funkdienst (Radio Regulations [RR]) der Frequenzbereich von 30 bis 300 MHz bezeichnet?
Ultrakurzwelle (UKW/VHF).
Wie breiten sich Ultrakurzwellen (UKW/VHF) aus?
Geradlinig, in quasioptischer Sicht.
Wovon hängt die Reichweite einer UKW-Funkanlage hauptsächlich ab?
Antennenhöhe.
Wozu dient am UKW-Gerät die Rauschsperre (Squelch)?
Änderung der Minimal-Durchlass-Schwelle des Empfängers.
Welchem Wellenbereich ist 3340,0 kHz zugeordnet?
Grenzwellen (GW).
In welchen Wellenbereichen wird auf See gefunkt?
Grenz-, Kurz- und Ultrakurzwellen.
Dürfen GMDSS Handfunkgeräte auf einem Schiff verwendet werden?
Ja, aber nur mit entsprechender Funkkonzession.
Welches ist die DSC-Anruffrequenz für Notfälle im VHF-Bereich?
156.525 MHz.
Wie nennt man den Vorgang, bei dem niederfrequente Schwingungen (z.B. Sprache) einer hochfrequenten Schwingung (Träger) "aufgedrückt" werden?
Modulation.
Welcher technische Vorgang erfolgt bei einer "Demodulation"?
Die "Rückgewinnung" einer niederfrequenten Schwingung (z.B. Sprache) von einer hochfrequenten Schwingung (Träger).
Selche maximale Reichweite kann man auf UKW mit einer Sendeleistung von 25 Watt und 1 Watt erwarten?
Bei 25 W ca. 30 sm, bei 1 W ca. 5 sm.
Welche internationale Organisation hat die Kurzbezeichnung "ITU" bzw. "UIT"?
Internationale Fernmeldeunion (International Telecommunication Union/Union International de Telecommunicacion).
Was bedeutet die englische Abkürzung "RR"?
Vollzugsordnung für den Funkdienst (Radio Regulations).
In welcher Vorschrift sind internationale Rufzeichenreihen festgelegt?
Vollzugsordnung für den Funkdienst (Radio Regulations RR].
Wer ist beim Betrieb einer Seefunkstelle auf einem Sportboot zur Wahrung des Fernmeldegeheimnisses verpflichtet?
Alle Personen, die eine Seefunkstelle beaufsichtigen, bedienen oder Kenntnis über Nachrichtenaustausch erlangt haben.
Welche Nachrichten dürfen uneingeschränkt aufgenommen und verbreitet werden?
Aussendungen an "All Stations".
Wo muss die Funkkonzession aufbewahrt werden?
An Bord des Schiffes.
Welche Urkunde für die Seefunkstelle muss auf einem Sportfahrzeug mitgeführt werden?
Die Funkkonzession und ein ausreichender Fähigkeitsausweis.
Was und zu welchem Zweck muss ein Schiffseigner bei Änderung des Schiffsnamens in Bezug auf seine Funkanlage veranlassen?
Namensänderung dem BAKOM mitteilen zwecks Änderung der Funkkonzession.
Was ist zu beachten, wenn die UKW-Sprechfunkanlage an Bord eines Schiffes ausgebaut und durch ein anderes Fabrikat ersetzt werden soll?
Für die neue Anlage muss eine Konformitätserklärung des Herstellers vorliegen, Umrüstung ist dem BAKOM zu melden.
Woran ist zu erkennen, ob ein Funkgerät zugelassen ist?
An der Konformitätskennzeichnung.
Welche Urkunde und welcher Befähigungsnachweis müssen bei der Überprüfung einer Seefunkstelle auf einem Sportfahrzeug dem Prüfbeamten auf Verlangen vorgelegt werden?
Funkkonzession, ausreichendes Funkzeugnis.
Was umfasst das Fernmeldegeheimnis?
Nicht öffentliche Nachrichten dürfen weder aufgefangen noch weiterverbreitet werden.
Dürfen Beamte der Fernmeldebehörden auf Schiffen unter Schweizer Flagge die eingebauten Seefunkanlagen im Ausland überprüfen?
Ja, das ist erlaubt.
Was muss einem Funkkonzessionsgesuch vom BAKOM beigefügt werden?
Für jeden Sender/Empfänger ist eine Kopie der Konformitätserklärung des Geräteherstellers beizulegen.
Muss eine Adressänderung dem BAKOM mitgeteilt werden?
Ja.
Können Funkkonzessionen übertragen werden?
Nein, der alte Besitzer muss die Funkkonzession künden.
Was für Dokumente brauche ich um eine Seefunkstation auf einem Schiff unter Schweizer Flagge zu betreiben?
Eine Funkkonzession des BAKOM, das entsprechende Funkbetriebszeugnis sowie Funkunterlagen.
Welches sind die gesetzlichen Grundlagen für die Erteilung einer Funkkonzession in der Schweiz?
Die Vollzugsordnung für den Funkdienst (Radio Regulations).
Zu was berechtigt eine Seefunkkonzession vom BAKOM?
Zum Betreiben der in der Konzessionsurkunde aufgeführten Funkanlagen.
Welche Behörde kann in der Schweiz Funkkonzessionen erteilen?
Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) in Biel.
Wer kann eine Schweizer Funkkonzession beantragen?
Alle Schiffseigner, die über einen Schweizerischen Flaggenschein sowie entsprechenden Fähigkeitsausweis verfügen.
Wie kann eine Funkkonzession beantragt werden?
Mit dem entsprechenden Gesuchsformular des BAKOM.
Wann muss eine Funkkonzession erworben werden?
Bevor eine Funkanlage installiert und betrieben wird.
Was ist betreffend Funkkonzession bei einem Halterwechsel des Schiffes zu beachten?
Der frühere Halter muss seine Funkkonzession kündigen, der neue Halter muss eine neue Funkkonzession beantragen.
Ist für das Betreiben eines Radars an Bord eine Konzession vorgeschrieben?
Ja.
Darf ich Inhalte von abgehörten radiotelefonischen Gesprächen weiterverbreiten?
Nein, das Fernmeldegeheimnis muss respektiert werden.
Wie ist die Rangfolge der Aussendungen im Seefunk geregelt?
1. Not, 2. Dringlichkeit, 3. Sicherheit, 4. Routine.
Welche Vorkommnisse im Funkdienst sollen dokumentiert werden?
Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsverkehr, wichtige Vorkommnisse, die den Funkdienst betreffen.
Wie oft darf beim Anruf im UKW-Bereich der Name der gerufenen Funkstelle genannt werden?
Höchstens dreimal.
Wie oft soll bei einer bereits bestehenden guten Verbindung im UKW-Bereich der Name der gerufenen Funkstelle genannt werden?
Einmal.
Wer darf das Aussenden einer Notmeldung im Seefunkdienst veranlassen?
Der Schiffsführer.
Wie lautet das Notzeichen im Sprechfunk?
MAYDAY.
Womit wird der Notverkehr eingeleitet?
Mit dem Notzeichen MAYDAY.
Was zeigt das Notzeichen im Sprechfunk an?
Dass ein Schiff oder eine Person von einer ernsten und unmittelbaren Gefahr bedroht ist und sofortige Hilfe benötigt.
Welche Priorität der Alarmierung ist zu wählen, wenn sich eine Person in Lebensgefahr befindet?
Notfall.
Dürfen - neben den Notfrequenzen - auch andere Frequenzen für die Aussendung einer Notmeldung im Seefunkdienst benutzt werden?
Jede andere verfügbare Frequenz, auf der Aufmerksamkeit erwartet werden kann.
Wie oft wird zu Beginn jeder Aussendung im Zusammenhang mit Notverkehr das Notzeichen MAYDAY gesprochen?
Einmal.
Was folgt bei der Einleitung des Notverkehrs auf den Namen oder die sonstige Kennung des Schiffes in Not?
Positionsangabe mit zugehöriger Zeit in UTC.
Wann wird die Notmeldung wiederholt?
Wenn die Seefunkstelle in Not keine Antwort auf ihren DSC-Alarm oder ihre Notmeldung erhalten hat oder wenn sie es aus anderen Gründen für notwendig hält.
An wen soll eine Seefunkstelle den Notalarm für ein anderes sich in Not befindliche Schiff richten?
An die nächstgelegene Küstenfunkstelle.
Unter welchen Bedingungen muss eine Seefunkstelle den Empfang einer Notmeldung auf UKW in Radiotelefonie bestätigen?
Wenn der Notalarm nicht innerhalb von fünf Minuten bestätigt wurde.
Wann darf eine Seefunkstelle eine DSC-Empfangsbestätigung senden?
Nur wenn man von einer Landstation dazu aufgefordert wird, oder wenn keine DSC-Empfangsbestätigung von einer Landstation erfolgte.
Auf welchem UKW-Kanal und in welchem Verfahren bestätigt eine Seefunkstelle den auf Kanal 70 empfangenen Notalarm?
Kanal 16 im Sprechfunkverfahren.
Wie wird die Bestätigung des Empfangs eines DSC-Notalarms im Sprechfunk eingeleitet?
Mit dem Notzeichen MAYDAY.
Wie wird der Empfang eines DSC-Notalarms durch eine Seefunkstelle bestätigt?
Nach einem mit dem Notzeichen eingeleiteten Anruf folgt "RECEIVED MAYDAY".
Wann wird im Seefunkdienst im laufenden Notverkehr das Notzeichen MAYDAY ausgesendet?
Grundsätzlich vor jedem Anruf.
Wann wird im Seefunkdienst die Aufforderung SEELONCE MAYDAY ausgesendet?
Wenn die Funkstelle, die den Notverkehr leitet, störende Funkstellen zur Einhaltung der Funkstille auffordert.
Wer fordert in einem Seenotfall eine störende Funkstelle mit den Wörtern SEELONCE MAYDAY zur Einhaltung der Funkstille auf?
Die Funkstelle, die den Notverkehr leitet.
Wie ist eine Küstenfunkstelle ohne DSC zu erreichen, wenn der UKW-Kanal 16 durch Notverkehr belegt ist?
Durch Anruf auf einem Arbeitskanal der Küstenfunkstelle.
Was ist zu veranlassen, wenn irrtümlich von einer Seefunkstelle ein Notalarm auf Kanal 70 ausgelöst worden ist?
Fehlalarm mit "CANCEL/CLR"-Taste annulieren. Gerät aus- und wieder einschalten, Kanal 16 einstellen, mit Meldung an "ALL STATIONS" den Fehlalarm zurücknehmen.
Wie werden im Seefunkdienst die Funkstellen davon unterrichtet, dass der Notverkehr beendet ist?
Meldung, die mit den Wörtern SEELONCE FINI abschliesst.
Was zeigt die Form des Dringlichkeitsanrufes und des Dringlichkeitszeichens an?
Die rufende Funkstelle hat eine sehr dringende Meldung auszusenden, welche die Sicherheit einer mobilen Einheit oder einer Person betrifft.
Woraus besteht das Dringlichkeitszeichen im Sprechfunk?
Aus der Gruppe der Wörter PAN PAN.
Was bedeutet im Sprech-Seefunkdienst die Gruppe der Wörter PAN PAN?
Dringlichkeitszeichen.
Wie ist zu verfahren, wenn eine dringende Meldung im UKW-Bereich auszusenden ist, welche die Sicherheit einer Person betrifft?
Ankündigung mittels digitalem Selektivruf (DSC) auf Kanal 70, Aussendung der Dringlichkeitsmeldung mittels Sprechfunk auf Kanal 16.
Was zeigt die Priorität URGENCY im DSC-Controller an?
Die nachfolgende Meldung ist dringend und betrifft die Sicherheit einer mobilen Einheit oder einer Person.
An wen dürfen Dringlichkeitsmeldungen im Seefunkdienst gerichtet werden?
An "All Stations" oder an eine bestimmte Funkstelle.
Wie ist zu verfahren, wenn eine an "All Stations" ausgesendete Dringlichkeitsmeldung erledigt ist?
Dringlichkeitsmeldung muss durch eine Meldung an "All Stations" aufgehoben werden.
Wie lautet das Sicherheitszeichen im Seefunkdienst?
SECURITE.
Welche Meldung wird mit SECURITE eingeleitet?
Nachricht für die Sicherheit der Seeschifffahrt (Sicherheitsmeldung).
Welchen Inhalt hat eine Sicherheitsmeldung?
Eine wichtige nautische Warnnachricht oder eine wichtige Wetterwarnung.
Darf im Hafen eine UKW-Anlage benützt werden?
Dies ist abhängig von entsprechenden Vorschriften des Landes.
Was drückt im Seefunkdienst die Abkürzung "ACK" aus?
DSC-Empfangsbestätigung (Acknowledgement).
Wie werden DSC-Notalarme adressiert?
Sie werden unadressiert ausgesendet.
Wer darf in der Regel einen VHF-DSC-Notalarm per DSC bestätigen?
Eine Landstation (Küstenfunkstelle oder MRCC).
Wie wird dringend der Telemedical Assistance Service verlangt?
Mit einem DSC-Anruf vom Typ URGENCY an INDIVIDUAL STATION. Erlaubt dies das Gerät nicht, wird der DSC-Anruf vom Typ ROUTINE an INDIVIDUAL STATION gewählt.
Wie lautet der Begriff, um die Notfrequenz nach beendetem Notverkehr wieder freizugeben?
SEELONCE FINI.
Was bedeutet der Begriff "SEELONCE FINI"?
Die Notfrequenz wird nach beendetem Notverkehr wieder freigegeben.
Wer verwendet den Ausdruck "SEELONCE FINI"?
Die Funkstelle, die den Notverkehr leitet.
Wie lautet der Begriff um einer den Notverkehr störenden Station Funkstille aufzuerlegen?
SEELONCE MAYDAY.
Was bedeutet der Begriff "SEELONCE MAYDAY"?
Notverkehr im Gange, die Notfrequenz darf nicht gestört werden.
Wie muss auf einer Yacht nach einem empfangenen Notalarm und/oder einer Notmeldung in Radiotelephonie in erster Linie reagiert werden?
Die für das Schiff verantwortliche Person muss über den Inhalt informiert werden.
Wie muss auf einer Yacht nach dem Empfang einer Notmeldung auf VHF reagiert werden?
Wenn innerhalb von 5 Minuten keine Empfangsbestätigung von einer Küstenfunkstelle oder einem Schiff erfolgt ist, mit Radiotelephonie bestätigen und die Notmeldung an eine Küstenfunkstelle weiterleiten.
Wie soll ein Schiff einen Notalarm weiterleiten?
In Radiotelephonie oder mit DSC an eine Küstenfunkstelle oder an ein RCC.
Wann soll ein Notalarm weitergeleitet werden?
Wenn der Notalarm nicht innerhalb von 5 Minuten bestätigt worden ist oder wenn es dem Schiff in Not nicht möglich ist, Notverkehr selber abzuwickeln.
Wie ist eine Küstenfunkstelle zu erreichen, wenn der UKW-Kanal 16 durch Notverkehr belegt ist und eine Dringlichkeits- oder eine Sicherheitsmeldung übermittelt werden soll?
Der Anruf muss auf einer Arbeitsfrequenz der Küstenfunkstelle stattfinden.
Was bedeutet der Begriff "NAVTEX"?
Nautische Warnnachrichten im Telexverfahren.
Was bezeichnet der Begriff "NAVAREA"?
International festgelegtes Seewarngebiet zur Verbreitung der MSI.
Wie heißt der Dienst, in dem Nachrichten für die Sicherheit der Seeschifffahrt (MSI) über terrestrische Frequenzen verbreitet werden?
NAVTEX.
Worauf muss beim Einstellen eines NAVTEX-Empfängers geachtet werden?
Wahl der gewünschten NAVTEX-Funkstelle(n), Art der Aussendungen.
Welche Informationen können bei der Programmierung eines NAVTEX-Empfängers nicht unterdrückt werden?
SAR-Meldungen (z. B. Notmeldungen), Nautische Warnnachrichten, Wetterwarnungen/Sturmwarnungen.
In welcher Sprache werden Nachrichten für die Sicherheit der Seeschiffahrt (MSI) im internationalen NAVTEX-Dienst auf 518 kHz verbreitet?
In Englisch.
Auf welcher Frequenz werden NAVTEX-Meldungen in der jeweiligen Landessprache gesendet?
490 kHz.
Welche Frequenzen können für NAVTEX-Aussendungen benutzt werden?
490 kHz, 518 KHz und 4209,5 kHz.
Was ist eine "LUT"?
Erdfunkstelle im COSPAS-SARSAT-System.
Was ist eine "EPIRB"?
Seenotfunkbake (Emergency Position Indicating Radio Beacon).
Welches Satelliten-System benutzt für die Seenotalarmierung auch polumlaufende Satelliten?
COSPAS-SARSAT.
Wann darf eine Satelliten-Seenotfunkbake (EPIRB) aktiviert werden?
Nur im Notfall.
Wie kann eine Satelliten-Seenotfunkbake (EPIRB) im Notfall aktiviert werden?
Manuell oder automatisch.
Welche Angaben kann die Aussendung einer Seenotfunkbake COSPAS-SARSAT/GEOSAR enthalten?
Notsignal, Identifikationsmerkmal, Position mittels GPS.
Wie wird die Position einer COSPAS-SARSAT/GEOSAR-EPIRB ermittelt, wenn polumlaufende Satelliten ihre Signale empfangen?
Durch Laufzeitmessung der EPIRB-Signale mit der Doppler-Technik.
Wie lange kann es unter günstigen Bedingungen dauern, bis der Alarm einer COSPAS-SARSAT/GEOSAR-EPIRB bei der zuständigen Seenotleitung (MRCC) aufläuft?
Wenige Minuten.
In welchem Frequenzbereich bzw. auf welchen Frequenzen sendet eine COSPAS-SARSAT/GEOSAR-Seenotfunkbake (EPIRB)?
406 MHz, 121,5 MHz.
Wie groß ist die Abweichung der ermittelten von der tatsächlichen Position einer COSPAS-SARSAT/GEOSAR-EPIRB ohne GPS?
Bis zu 5 sm.
Zu welchem Zweck benutzen Satelliten-Seenotfunkbaken (EPIRB) die Frequenz 121,5 MHz?
Zur Zielfahrt (Homing).
Welche Prüfungen sind an einer Satelliten-Seenotfunkbake (EPIRB) durchzuführen?
Haltbarkeitsdatum der Batterie, Haltbarkeitsdatum des Wasserdruckauslösers, Funktion entsprechend den Herstellerangaben.
Wo müssen Seenotfunkbojen (EPIRB) registriert werden?
Beim Schweizerischen Seeschifffahrtsamt in Basel (SSA).
Ist für eine EPIRB eine Konzession notwendig?
Ja.
Welche Aufgabe hat das RCC Zürich?
Es hat die Funktion als SPOC und übermittelt Daten über das Schiff in Not an das MRCC und orientiert die Kontaktpersonen.
Wer führt die Datenbank für 406 MHz EPIRB für Schiffe unter Schweizer Flagge?
Das Schweizerische Seeschifffahrtsamt (SSA) in Basel.
Womit muss ein EPIRB für eine Yacht unter Schweizer Flagge programmiert werden?
Mit der MMSI und dem Maritime Protocol.
Wie können die Theoriefragen wieder ausgeblendet werden?
Durch Klick auf das Schliesskreuz
Wie kann ich innerhalb eines Kapitels navigieren?
Durch Klick in die Fortschrittsleiste oder mit den Doppelpfeilknöpfen
Wie kann ich zum nächsten Kapitel springen?
Durch Klick auf die Einfachpfeilknöpfe
Wie kann ich ein Kapitel pausieren?
Durch Klick auf den Pauseknopf