23 terms

Pielert, "Die Liebe des Jahrhunderts", Karikatur zur Versöhnungsmesse von Reims 1962 (Q12)

Diese detailreiche Karikatur lässt sich am besten an einem großen Bildschirm entschlüsseln. Bildquelle: https://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/politik/Spitze-Feder-franzoesisch-deutsch-article9971506.html?imageIndex=25&ntvDuo=true
STUDY

Terms in this set (...)

Gesamtseindruck: Ein Hochzeitszug bewegt sich auf eine gotische Kathedrale am rechten Bildrand zu. Die meisten Teilnehmer tragen merkwürdige Kopfbedeckungen.
...
Diese Karikatur von 1962 wird am besten von rechts nach links gelesen. Der Hochzeitszug stellt einen Rückblick auf 1150 Jahre deutsch-französische Beziehungen dar.
...
Die gotische Kathedrale von Reims hatte als Treffpunkt für den deutschen und den französischen Staatschef hohe symbolische Bedeutung: Einst Krönungsort der französischen Könige, im 1. Weltkrieg von den Deutschen schwer beschädigt, war Reims auch der Ort, an dem die Kapitulation der Wehrmacht 1945 unterzeichnet wurde.
...
Das Brautpaar sind Marianne, die Symbolfigur Frankreichs und der deutsche Michel, die nationale Personifikation Deutschlands (vor allem in der Karikatur)
...
Die phrygische Mütze mit der rot-weiß-blauen Kokarde ist ein Symbol der Französischen Revolution.
...
Der Deutsche Michel wird so gut wie immer mit seiner Schlafmütze dargestellt.
...
Charles de Gaulle, Staatspräsident Frankreichs (1959-69)
...
Konrad Adenauer, Bundeskanzler (1949-63) der BRD
...
de Gaulle und Adenauer bemühten sich beide um die deutsch-französische Aussöhnung. Die Versöhnungsmesse, die sie gemeinsam 1962 in Reims besuchten, gilt als einer der Grundsteine für die deutsch-französische Freundschaft.
...
(?) Gustav Stresemann, (1878-1929), während der Weimarer Republik Außenminister und Kanzler
...
Aristide Briand (1862-1932), französischer Politiker
...
Stresemann und Briand erhielten 1925 den Friedensnobelpreis für ihre Bemühungen um die Verbesserung der deutsch-französischen Beziehungen.
...
Napoleon III, französischer Kaiser von 1851 bis 1870, wurde nach dem Sieg Preußens im Deutsch-Französischen Krieg (1870/71) abgesetzt.
...
Otto von Bismarck (1815-1898), war als preußischer Ministerpräsident treibende Kraft des Deutsch-Französischen Krieges; als Reichskanzler stand er für ein ausgewogenes Bündnissystem Deutschlands.
...
Kaiser Wilhelm I.. Der preußische König wurde 1871 nach dem Sieg über Frankreich im Spiegelsaal von Versailles zum Deutschen Kaiser ausgerufen.
...
Der Deutsch-Französische Krieg (1870/71) bedeutete mit der Gründung des Deutschen Kaiserreiches und den Gebietsverlusten für Frankreich eine nachhaltige Verschlechterung der Beziehungen der beiden Länder.
...
Napoleon Bonaparte (französischer Kaiser 1804-1815, davor Feldherr und Konsul) löste das Heilige Römische Reich deutscher Nation auf und nahm großen Einfluss auf die Form und Verfassung deutscher Staaten.
...
Louis XIV, französischer König von 1643-1715, führte eine Reihe von Annexionskriegen und hegemonialen Auseinandersetzungen auf dem Boden des Heiligen Römischen Reiches. Sein absolutistischer Regierungsstil wurde zum Vorbild für Fürsten in Deutschland und ganz Europa.
...
vermutlich Kardinal Richelieu, 1624-42 Erster Minister in Frankreich und verantwortlich für die Beteiligung Frankreichs am Dreißigjährigen Krieg
...
Karl der Große / Charlemagne, fränkischer König und von 800-814 römischer Kaiser, wird sowohl von Deutschen als Franzosen als Urahn reklamiert. Schon zu Lebzeiten wurde er "Vater Europas" genannt. Aus seinem Reich, das nach seinem Tod zerfiel, entstanden im Lauf des Mittelalters Deutschland und Frankreich
...
Karl der Große trägt hier anachronistischerweise die Krone des Heiligen Römischen Reiches, die aber erst von den deutschen Königen ab 1027 als Kaiserkrone verwendet wurde.
...
Napoleon ist meist mit seinem Zweispitz-Hut dargestellt. Übrigens war Napoleon nicht besonders klein, eher 6 cm größer als durchschnittliche französische Soldaten. Das häufig wiederholte Klischee beruht auf einem Umrechnungsfehler.
...
Die "Pickelhaube", die Wilhelm I. hier trägt stand seit dem 19. Jahrhundert für preußischen, später deutschen, Militarismus
...