Only $35.99/year

Yoga Vidya YLA Fragebogen II kompl. (Stand 20.12.2020)

Terms in this set (202)

(Hinweis: Auch die praktische Ausführung muss jeweils genannt werden!)

1. SITALI und 2. SITKARI
Sitali: Zunge spitz zum Röhrchen rollen, durch den Mund zischend ein- und durch die Nase ausatmen.
Sitkari dito, aber Zunge gegen Zahnansatz, gleichsam quer eingerollt.
Wirkung: Beide wirken kühlend, reduzieren Appetit, beruhigen den Geist, harmonisieren ausser Kontrolle geratene Energie*.

3. BRAMARI
Finger auf Gesicht verteilen, Eintamen mit Scharchgeräusch, Ausatmend summen (mit Konzentration z.B. auf das Herzchakra, man kann von tief nach hoch sumend die Chakras durchgehen,
Wirkung: Beruhigt den Geist, reinigt die Kehle, verbessert die Stimme, fördert die Atembeherrschung, entspannt den ganzen Körper, stimuliert die Chakrass*.

4. UJJAI
Ruhige Schnarchatmung durch die Nase ohne Atemanhalten,
Wirkung: Beruhigt bei Anfängern den Geist und erhöht das Lungenvolumen, bei Fortgeschrittenen erhöht sich Prana, stimuliert Muladhara Chakra, reinigt Sushumna Nadi, erweckt die Kundalini Shaktiti*.

5. SURYA BEDA (Sonnenpraxis)
Von rechts nach links atmen (nur über Pingala einatmen), mit Bhandhas,
Konzentration auf Trikurti (Drittes Auge )
Beim rechts Einatmen Mula Bandha setzen, beim Anhalten alle 3 Bandhas, Ausatmen links ohne Bandhas, Luft Anhalten mit Uddyina Bandha, dann wieder vorn vorn, also r e c h t s einatmen usw.
Wirkung: Verstärkt die innere Wärme (Feuerkraft), reinigt die Nadis, erweckt Kundalini und zieht sie zum Ajna Chakra hoch, erhöht Pranana*.

6. BASTRIKA (Blasebalgatmung),
Ausführung: schnell 10 bis 20 mal mit Brust und Bauch vollständig ein und ausmatmen, dann Atem anhalten.
Wirkung: Stark energetisierend, erweckt die Kundalini, öffnet die Granthis*.

7. MURCHA (Entzücken)
Ein- (bzw. Ausatmen) und Anhalten so lange es geht mit allen 3 Bandhas.
Wirkung: Beruhigt den Geist, erhöht Lungenvolumen (Vitalkapazität) und Energiee*.

8. PLAVINI
Luft schlucken
Wirkung: Macht die Bandas effektiver, gibt dem Bauch mehr Volumen, reinigend.

Hinweis: Zu den Mahakumbakas gehört immer der Kumbaka, der Atemrückhalt!