Only $2.99/month

Terms in this set (115)

Weltweit führende digitale Zahlungsmittel (Kryptowährung) auf Basis eines dezentral organisierten Buchungssystems. Überweisungen werden kryptographisch legitimiert und über ein Netz gleichwertiger Rechner (peer-to-peer) abgewickelt. Anders als im klassischen Banksystem üblich, ist kein zentrales Clearing der Geldbewegungen notwendig. Eigentumsnachweise an Bitcoin werden in persönlichen digitalen Brieftaschen gespeichert. Der Kurs eines Bitcoin zu den gesetzlichen Zahlungsmitteln folgt dem Grundsatz der Preisbildung an der Börse. Sie hat die Aufgabe, Angebot und Nachfrage auszugleichen.
Das Bitcoin-Netzwerk basiert auf einer von den Teilnehmern gemeinsam verwalteten dezentralen Datenbank, der Blockchain, in der alle Transaktionen verzeichnet sind. Mit Hilfe kryptographischer Techniken wird sichergestellt, dass gültige Transaktionen mit Bitcoins nur vom jeweiligen Eigentümer vorgenommen und Geldeinheiten nicht mehrfach ausgegeben werden können.
Die Bitcoin-Einheiten werden durch die Lösung kryptographischer Aufgaben, das sogenannte Mining (Schürfen), geschaffen.
== Aber die Komplexität der Rechenaufgabe ist nicht das Einzige, was sich beim Bitcoin-Mining kontinuierlich verschärft. Alle 210.000 Blöcke in der Blockchain reduziert sich die Belohnung der Miner. Sie halbiert sich mit jedem fortschreitenden Miningerfolg. Erst bekommen die Miner 50 Bitcoin je gelöster Aufgabe. Dann sind es 25, dann 12,5, dann 6,25, dann 3,125, und so weiter, bis es nur noch 0,00000001 Bitcoin sein werden. Diese Begrenzung macht aus dem Bitcoin eine endliche digitale Einheit, was den Wert langfristig tendenziell steigen lassen könnte. Das Verfahren kommt dem Schürfen von natürlichen Ressourcen, wie Edelmetallen oder Erdöl, gleich. Diese werden mit der Zeit ebenfalls immer weniger und steigen dadurch bei gleichbleibender Nachfrage im Wert.
Dass beim Mining enorme Mengen an Energie verbraucht werden, ist eine berechtigte Kritik. Zumal die ökonomische Einsetzbarkeit aktuell nur sehr eingeschränkt ist und Kryptowährungen an den internationalen Geld- und Finanzmärkten keine Rolle spielen. Im Währungspaar Euro/US-Dollar werden an jedem Handelstag ca. zwei Billionen US-Dollar gehandelt. Im Vergleich dazu beträgt die komplette Marktkapitalisierung aller Bitcoins aktuell lediglich 60,6 Milliarden US-Dollar.