Only $35.99/year

Lektion 1 - Lernen

Terms in this set (86)

Shaping:
Durch Verstärkung wird das Verhalten schrittweise herangetragen. Wird bei komplexem Verhalten (z.B. Tierdressur) eingesetzt, indem Reaktion, die in die gewünschte Richtung gehen, belohnt und alle anderen ignoriert werden.

Löschung:
Die Reaktion nimmt ab, wenn die Verstärkung aufhört, kann aber, wie beim klassischen Konditionieren, nach einer Pause erneut auftreten (Spontanerholung)

Verstärkungspläne:
- positive Verstärkung: Erwünschtes Verhalten wird jedes Mal, wenn es gezeigt wurde, durch einen angenehmen Reiz bekräftigt. Hat jedoch den Nachteil, dass das erwünschte Verhalten zwar sehr schnell erlernt, aber ebenso schnell wieder gelöscht wird, sobald es nicht mehr verstärkt wird.
- andere Möglichkeit: partielle oder intermittierende Verstärkung: Reaktionen werden diskontinuierlich verstärkt, was zwar das Lernen verlangsamt, aber im Vergleich zur kontinuierlichen Verstärkung zu einer größeren Resistenz gegenüber der Löschung führt

variable Quotenpläne:
Verstärkung erfolgt nach einer nicht vorhersehbaren und variablen Anzahl an Reaktionen (z.B. Spielautomat). Diese Art führt zu einem hohen Reaktionsraten und zu einer großen Resistenz gelöscht zu werden, da unbekannt ist, wann die Belohnung erteilt wird und die Verstärker im gleichen Maß wie die Reaktion zunehmen.

feste Quotenpläne:
Verstärkung erfolgt nach einer bestimmten Anzahl an Reaktionen. Da ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Reaktionen und Verstärkung gegeben ist, wird eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Reaktion erzeugt. Löschung, wenn das Verhältnis zur Verstärkung zu gering ist.
z.B. Anzahl an Vertragsabschlüssen, die ein Versicherungsvertreter erbringen muss, bevor er bezahlt wird

feste Intervallpläne:
Erste Reaktion nach einem festgelegten Zeitintervall wird verstärkt. Die Ausdauer des Verhaltens wird belohnt und langsame, aber stetige Reaktionen erzeugt.
z.B.: Werbeaktionen eines Discounters an jedem Montag

variable Intervallpläne:
Zeitintervall wird willkürlich festgelegt, wodurch langsame, aber stetige Reaktionen ausgelöst werden.